Mara und das Kastenbrot

Nachdem Mara den Feuerbringer, soweit ich gehört habe, besiegt hat und die Götterdämmerung abgewendet hat (Selber bin ich noch nicht dazu gekommen trotz großer Spannung nach dem zweiten Teil den dritten dann auch zu verschlingen) drängt sich nun scheinbar ein neuer, mächtiger Gegner in ihre Abenteuer. Oder dazwischen… zumindest, wenn man ihn als sowas wie eine Buchstütze sieht, der als äußerst motivierter Mitarbeiter den Trenner zwischen der Welt des Gelesenen und des Ungelesenen spielt.

Mara und das Kastenbrot!

Der betroffene Mitarbeiter, der hier nur als Bernd B. genannt werden möchte, wollte sich nur in einem kurzen Statement zu den Gerüchten äußern:

Mist! Warum immer ich?

Dieses wunderbare Weihnachtsgeschenk hat sich dank seines freundlichen Gesichtsausdrucks und seiner positiven Grundstimmung für das kommende Jahr einen festen Platz in diesem Blog erobert. Bernd wird mit mir und meiner Kamera „auf Reisen“ gehen. Ich habe mir also fest vorgenommen, dass er mich dieses Jahr dann begleiten wird und immer mal wieder im Bild zu Wort kommen wird.

Ich weiß zwar selber noch nicht wohin es uns dieses Jahr dann verschlägt, aber ich werde euch in unregelmäßigen Abständen auf dem laufenden halten, was wird beide so erleben und wo und was er so alles zu sehen bekommt.

2 Kommentare

  1. Tommy Krappweis sagt:

    Ich bin gespannt auf die Bilder!

    (frohes Neues 🙂

  2. hazamel sagt:

    Danke 🙂

    Entstanden aus einer Blödelei an heilig Abend Bild

    Dir auch ein frohes Neues!

Kommentare sind geschlossen.