Dies und Das seit 2001

Heiß, Staubig, Fark

Stell dir vor, es treffen sich über 50 000 Leute an einem Wochenende in einem sehr beschaulichen Örtchen im Saarland, von dem die meisten wahrscheinlich noch nie gehört haben und froh waren, dass das Navi den Ort überhaupt kannte.

Was wollen die denn da?

Es spielen keine Band mit Weltruf, die da so eine Magnetwirkung haben könnten, noch ist eine größere Stadt in der Nähe. Warum kommen diese Horden (im wahrsten Sinne des Wortes…) zu einem sehr hübsch angelegten ehemaligen Grubengelände in Landsweiler-Reden?
Die Antwort ist so überraschend wie einfach: Weil Fark ist.

Fa…was?

Das(!) Fark ist das Fantasy und Rollenspielkonvent, dass alle zwei Jahre in Landsweiler-Reden stattfindet. Und es ist alles vertreten was in den großen Sammelbegriff der Fantasy- und Rollenspielwelt reinfällt. Vor allem Kostüme. Viele Kostüme! Tolle Kostüme! Hätte man sich mit einem Liegestuhl (und Sonnenschirm und Wasser) an den Wegrand gesetzt, man wäre die drei Tage nicht aus dem Staunen rausgekommen. Egal welcher Richtung man zugeneigt ist, man wäre fündig geworden. Steampunk, Mittelalter, Endzeit, Anime, Sci-Fi, Filme… Es war alles da.
Und das Ganze umsonst, draußen und für einen guten Zweck.

Ähnlich wie in Würzburg das U&D kostet es nämlich keinen Eintritt sondern gegen eine Spende für einen guten Zweck darf jeder Spaß haben. Und da es dieses Jahr überwältigende 50 000 Besucher waren (Zum Vergleich: In Würzburg waren 2019 70 000 Besucher auf dem U&D), die den über 30 Grad einfach getrotzt haben, ist die stattliche Summe von über 107 000 € zusammengekommen, die jetzt an diverse Vereine und Organisationen geht.

Warum ist es so anders?

Jetzt scheint das Ganze auf den ersten Blick einfach nur eine kostenlose Con zu sein, ist es aber nicht. Irgendwie ist es „anders“. Es ist alles sehr entspannt, auch wenn die Hütte brechend voll war. Die Endzeitler kamen gerne mal zu spät weil einfach kein durchkommen war. Glücklich wer da eine Kettensäge hatte…

Pause auf Endor

Auch anders, kennt man so aus Franken vielleicht gar nicht, die hohe Dichte an Einheimischen mit und ohne Kostüm. Vielleicht sind die im Saarland alle genauso positiv bekloppt wie die, die da rumrennen, aber es wurde viel Saarländisch „geschwätzt“.
Ein weiterer Bonuspunkt ist natürlich das großartige Gelände, dass sich für tolle Fotos eignet, außerhalb des Saarlands aber wieder keiner kennt. Vor allem nicht, dass es ganzjährig frei zugänglich ist.
Alles in allem also ein sehr entspanntes Wohlfühl-Konvent. Und ich wüsste jetzt niemanden von unserer Truppe, der in zwei Jahren nicht unbedingt wieder dabei sein will. Durchgehende Meinung: Großartige Veranstaltung.

Und dann war da noch die Endzeit…

Man hätte sie nicht besser einquartieren können als zwischen alten Lagerhallen und rostigen Stahlträgern. Als würden sie genau da hingehören. Gerade noch in der Gegenwart, war man einen Schritt weiter mitten drin in der Post-Apokalypse. Aber sowas von.

Ich möchte nicht wissen wie lange die Truppe dran geschraubt hat, einen Dodge Ram mit Straßenzulassung (!) in ein MadMax-Auto zu verwandeln. Und dann am Sonntag wieder zurück. O-Ton einer der Mitkämpfenden nach der Schlacht: „Ey, Mist. Ich hab mich schon wieder an der Radkappe geschnitten…“

…Schlacht?

Achja, die Schlacht. Oder muss es korrekter heißen DIE Schlacht?
Es scheint eine Tradition zu sein, dass sich Endzeit und Star Wars zur Belustigung des Publikums bei der Fark eine auf den Deckel geben.
Ich hab mir den Spaß gemacht, das ganze mal aus der Perspektive eines AT-ST-Drivers des Imperiums zu filmen. Sozusagen Body-Cam (in dem Fall eher Blaster-Cam).

Im Debrefing wurde an Hand des Filmmaterials schon festgestellt, dass es hier wohl eklatante Mängel in der Ausbildung der Truppen gab. Wir hatten auf jeden Fall Spaß. Der Nerf-Pfeil-Regen der Endzeitler kam überraschend.
Trotzdem haben wir dieses Mal gewonnen. Auch so ne Sache wo ich 2021 auf jeden Fall wieder dabei sein will.

Und sollte es bis jetzt noch nicht rübergekommen sein: Es ist eine echt coole Veranstaltung, auch wenn die Temperaturen alles andere als cool waren. Die Art von Veranstaltung, bei der man nach zwei Tagen dann erstmal drei Tage den Con-Blues hat.

Ich schwör… ich hab nix mit dem Gasmasken-Zombie zu tun!

2021 kann gar nicht schnell genug kommen. Und wer nur irgendwie in irgendeiner Art auf Cosplay und Fantasy, Mittelalter, Endzeit oder Sci-Fi steht ist hier goldrichtig aufgehoben und sollte sich das jetzt schon dick im Kalender anstreichen.
Frühes Erscheinen sichert übrigens Parkplätze. Nicht nur die besten, sondern überhaupt welche ;)

Weiter Beitrag

Antworten

© 2019 Hazamelistan

Thema von Anders Norén