Warum schickst du mich in die Hööööhle…

Ron Gilbert und Tim Schafer haben mal wieder ein Spiel gemacht.

Wurde auch Zeit. Ich konnte schon fast nicht mehr über Witz mit dem Kettensägenbenzin auf dem Mars aus Zak McKracken lachen. Fast.

Die zwei (und ihre Kollegen) schicken mich also mit drei von sieben schrägen Charakteren auf einen kleinen Höhlentrip. Meine Seele wird sich freuen. Sie darf einmal mehr auf Reisen gehen und ihr innerstes erforschen.

Dabei möchte ich nach all den vielen Reisen zu mir selber gar nicht mehr sehen wie es in mir aussieht. Echt nicht… noch so ein Trip und ich drehe durch. Ich suche schon die Türe unter meinem Schreibtisch, die in den Kopf eines anderen führt.

Im Grunde ist The Cave aber eine unheimlich geschickte und unheimlich lustige Sache. Naja, zumindest dann, wenn man den Humor der Adventures vom Ende der Achziger, Anfang der Neunziger schon toll fand.

Wegen der Herausforderung der Rätsel oder des großen Storytellings wegen spielt man das Ding nämlich nicht.

Das erste bewegt sich nämlich teilweise auf dem Niveau von Bauklötzchen sortieren und das andere ist nur latent vorhanden, da es keine in sich geschlossene Story gibt, sondern immer nur die Kurzgeschichten der Mitreisenden. Und die Rahmenhandlung, die man braucht um am Ende durchzukommen.

Und das ist, je nach gewählten Charakteren und Anzahl der Wiederholung, nach drei Stunden der Fall. Dass man es öfter spielt, dafür ist aus verschiedenen Richtungen gesorgt:

Erstens lässt sich sieben nicht durch drei Teilen und zweitens gibt es für jeden Charakter auch noch zwei Enden.

Macht also

(7*2)/3 = 4,6666667 Durchläufe… also fünf zu je drei Stunden.

Wow! Es ist ein 15 Stunden Plattform-Adventure!

Aber mal ganz im Ernst! The Cave macht Spaß!

Es macht Spaß in diese verrückte Welt abzutauchen, auch wenn sie ihre Macken hat (Ich hasse das Brunnenzeitreise-Rätsel!) und einen teilweise sehr derben Humor. Aber wo sonst kann man Ägypten, den Jahrmarkt, eine Ritterburg und ein Atomsilo besuchen?

Welches Spiel bietet einem sonst sowas.

Und die Leute, die sich wegen der Pressesperre fast auf die Zunge gebissen haben, haben das zurecht getan!

Für die paar Kröten lohnt sich der Trip auf jeden Fall!

Es ist übrigens sehr empfehlenswert das Spiel mit dem Gamepad statt der Tastatur zu spielen… Nur so als Tipp!