Trogtal egal

on

Lesezeit ~ 0 Minuten

Es ist schon ein bisschen albern.

Da wird in Würzburg im Namen der Gesundheit um gefühlte drei Meter mehr oder weniger verbittert gekämpft und angeführt, dass dies alles im Namen der Feinstaubbelastung und der Gesundheit wäre. Dass ein Autobahntunnel die Stadt wesentlich mehr entlasten würde als eine überdachte Troglösung.

Als Anwohner des Stadtrings kann ich da nur milde Lächeln, was aber von den Großgrundbesitzern am Heuchelhof wahrscheinlich vollkommen ignoriert wird.

Gestählt von jahrelangen Beobachtungen zur Ferienzeit und wenn lange Wochenenden ins Haus stehen kann ich nur eines feststellen:

Wer nicht gerade auf der A3 bleibt, den interessiert die Nummer mit dem Tunnel wahrscheinlich gar nicht.

Alle anderen, die zwischen A3 und A7 wechseln, also der verschwindend geringe Verkehr aus dem Norden, Süden, Thüringen und Sachsen, interessiert der Tunnel kein bisschen, weil sie da gar nicht vorbeikommen. Die nehmen lieber die Abkürzung über die Bundesstraße, durch die Stadt. Weil’s jedes Navi vorschlägt und weil’s ganze 10 Kilometer kürzer ist als wenn man über Biebelried fährt.

Aber bestimmt irre ich mich an der Stelle und die LKWs und Autos, die da durch die Stadt rumpeln und zu den benannten Ferienzeiten gerne mal zwischen s.Oliver Arena und Greinberg durchstehen, produzieren alle keinen Feinstaub… Oder eben nur ganz wenig.

Und das bisschen würde der Tunnel dann bestimmt aus dem Tal aufsaugen und bunte Regenbögen draus machen.

Oder eben so ähnlich…

2 Kommentare

  1. Alex sagt:

    Sehr gut, das Geschwafel dieser “Gesundheitsinitiative” ist mit jeder Pressemitteilung lächerlicher.

    1. hazamel sagt:

      Mir fehlt das einfach jeglicher logischer Zusammenhang. Montag war scheinbar die Autobahn dicht, also stand alles auf dem Stadtring, der dann auch dicht war und in Heidingsfeld, das auch schnell dicht war, bis zum Neubert. Ein bisschen aus den Augen verloren habe ich dann die polnischen und ungarischen Tanklaster auf Höhe der Löwenbrücke, weil die Straßenbahn dann abgebogen ist.
      Ich freue mich auf den Dauerzustand, wenn dann wirklich der Ausbau losgeht.
      Würzburg ist an der Stelle nicht ausreichend gerüstet für die Abkürzer oder einfach zu verlockend.

Kommentare sind geschlossen.