Sixpack statt Sixpack

Liebe Frauen, gebt es doch zu!

Eigentlich seid ihr doch ganz glücklich damit, dass wir, eure Männer und Freunde, so sind wie wir nunmal sind.

Indirekt haltet ihr uns zwar immer mal wieder vor, dass wir nicht aussehen wie ein Ruderer oder Schwimmer, bekommt bei einem heißen Kerl mal mehr oder mal weniger offensichtlich Schnappatmung, aber im Grunde eures Herzens seid ihr doch froh.

Froh darüber, dass wir statt einem Sixpack als Bauch lieber ein oder zwei Sixpacks im Bauch mit uns herumtragen, an der einen oder anderen Stelle mal zu viel Haare haben und manchmal einfach der Schrecken jedes modebewussten Menschen sind. Was wohl auch dran liegt, dass die Kleidungsauswahl bei uns nach sehr simplen Mustern funktioniert. Mustern wie „Das lag im Schrank auf dem Haufen oben“.

Und auch wenn wir manchmal etwas uncharmant, müffelig oder fragwürdig angezogen sind, dient das doch alles nur einem Ziel:

Euch die Sicherheit zu geben, dass ihr uns alleine auf die Strasse lassen könnt, ohne dass wir bereits drei Straßenecken weiter drei neue Telefonnummern in unserer Tasche haben.

Denkt also dran, wenn wir das nächste Mal im Schlabberlook unästhetisch auf dem Sofa lümmeln:

Wir könnten auch anders!

Wollen wir aber nicht. Euch zuliebe!

Ein Kommentar

  1. genau so ist das.
    ich konnte das nur noch nie so freundlich ausdrücken.
    muss ich heute Nachmittag mal die Liebste drauf hinweisen.
    🙂

Kommentare sind geschlossen.