Schauen wir mal was so kommt: EA und Sony auf der GC2011

on

16 Uhr Cola, Pizza, Popcorn… EA will auf der GamesCom seine Neuigkeiten für’s kommende Jahr vorstellen. Und natürlich geiern die meisten nur auf eines:

Wird es neues Material von Battlefield 3 geben?

Gab es… Allerdings gab es davor noch anderes zu sehen.

Unter anderem wurde das neue Fifa Street vorgestellt und ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier ein vollkommen neues, innovatives Sportspiel vorgestellt wurde. Was ja so nicht stimmt, denn Fifa Street gab es ja schon auf der Playstation und ich habe es in Ausgabe 2 für die PSP. Okay, es sieht hübsch aus, es gibt viele tolle Animationen (die es ja bei der PSP-Version auch schon gab) und es ist so vollkommen anders 😉 … zumindest wenn man nur den jährlichen Rasen-Fifa kennt.

Sport im weiteren Sinn war auch noch das neue Need for Speed: The Run! Nein, es ist nicht mehr nur Auto fahren, hier wird um das Leben des Alter Egos Auto gefahren. Sprich: Es gibt eine Story 😉 Live wurde eine halsbrecherische Talfahrt über eine verschneite Straße gezeigt, auf der zeitgleich Lawinen abgesprengt wurden. In „live“ hat es doch schon sehr an einen der Action-Levels erinnert wie man sie aus zahlreichen Ego-Shootern wie z.B. Call of Duty kennt.

Verstörend war auch, dass das Standbild im Hintergrund der Präsentation keinerlei Kantenglättung an der Dachkante des Autos erkennen ließ. Und nein, das lag nicht am Stream. Das waren dicke, fette Treppen statt einer sexy Kurve.

Was es noch so an Sport gab war die Rückkehr von SSX. Angeblich kann man dank NASA-Daten und Google Earth-ähnlichem Interface von jedem Berg der Welt rutschen. Da ist mir das erste Mal aufgefallen, dass mittlerweile grafisch irgendwie alles gleich auszusehen scheint. Egal ob Ego-Shooter, Rennspiel oder Sportspiel. Ich vermisse immer noch Amped 😉

Mehr hätte ich mir auch von Star Wars: The Old Republic erwartet. Gezeigt wurde eine Gruppenrunde live und die hat doch schon sehr an das gute, alte World of Warcraft von „damals“ erinnert als man noch viele Leute zusammen bekommen musste für eine Instanz oder einen Raid 😉 Ich sehe das Spiel mittlerweile sehr viel entspannter und ist sicher kein Must-Have mehr.

Noch mehr Multiplayer gab es von Bioware in Kooperation mit GamesWorkshop: Warhammer Online: Wrath of Heroes. Schon beim Titel musste ich an Battlefield Heroes denken. Und ein bisschen sah es auch aus. Okay, es ist Free to play (wahrscheinlich mit Pay-Content) und einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. Die Grafik kam bei mir schon sehr altbacken rüber.

Neben zwei Indie-Games kam dann noch das unvermeidbare Fifa 12. Auch hier gilt wie jedes Jahr: Schöner, größer, komplexer, besser, realistischer… ob das auch für den PC gilt oder wie so oft nur für die Konsole ist eine gute Frage, die nicht beantwortet wurde.

Mass Effect 3 kommt zum Glück erst im März und es gab nur einen kurzen, unkommentierten, Ausschnitt zu sehen. Da habe ich noch Zeit Teil 1 und 2 durchzuspielen.

Und dann war es so weit: Battlefield 3!

Enthüllt wurde der Co-Op-Modus für zwei Spieler. Die zwei Spieler waren schon sehr nervig mit ihren Kommentaren und ihrer gespielten Überraschung und ihren fast schon einstudiert wirkenden Absprache. Rausgerissen hat es dann das Video zu einem 64-Spieler-Multiplayer Match. Nicht live… aber beeindruckend und die Flugzeuge sind wieder da! 😉

Fazit zur Stunde mit EA:

Cooles Sachen waren schon dabei. SSX hat mir gut gefallen und auf BF3 habe ich nur noch mehr Lust. Bis Oktober ist es ja nicht mehr so lange und nach den Stimmen aus der Alpha scheint es zumindest kein Bauchklatscher zu werden bei Battlefield 2 😉 Bleibt nur zu hoffen, dass sich das dann nach dem Release auch nicht ändert.

Zweiter (Online-)Termin war dann die Pressekonferenz von Sony, von der ich gleich mal die erste halbe Stunde verpasst habe und somit auch die Enthüllung des neuen Handhelds Sony Vita. (In)offizieller Nachfolger der PSP mit Augmented Reality-Funktion mit der sich z.B. aus Bildern Elemente für Little Big Planet erstellen lassen oder die Welt um einen herum zur Arena in einem Beat’em’up wird. Zusätzlich soll man über 3D-Gesten mit den Spielen interagieren können.

Kostenpunkt für die neue Vita: 249 €. Im Gegenzug wird die PSP auf 99 € gesenkt. Gesenkt wurde auch am Ende der Preis der PS3 auf 249 €. Neue Hardware bei den großen gab es nicht. War auch nicht zu erwarten.

Spieletechnisch versteifte sich Sony sehr auf PS Move… Die Beispiele fand ich leider unglücklich gewählt. Warum sollte ich mich bei einem Fitness-Spiel mit zwei der Move-Controller belasten? Ohne wäre doch viel natürlicher… aber auf der PS3 ja leider nicht machbar. Viel anders war es bei den anderen Beispielen aus dem Bereich Tanz und Sport auch nicht. Ich hatte den Eindruck, dass es ohne die Controller wohl besser und intuitiver laufen würde. Schmerzhaft war für mich die Ankündigung dass man Fifa 13 mit voller Move-Unterstützung spielen werden kann… Ich sehe zerstörte Wohnzimmer vor mir.

Resistance 3 wurde gar nicht gezeigt sondern nur ein Trailer im Comic-Stil vorgespielt. In-Game Fehlanzeige… warum auch, wenn das Spiel im September rauskommt…

Chefsache war dann Uncharted 3. Coole Sequenzen, erinnert stark an Tomb Raider, wäre für mich aber kein Grund eine PS3 zu kaufen.

Fazit bei Sony:

War klar dass sie im Handheld-Bereich nachziehen müssen. Android, iOS und 3DS graben Sony ganz schön das Wasser ab. Die PS Go! war wohl ein ziemlicher Schuss in den Ofen. Was gefehlt hat waren irgendwie die fesselnden Kracher. Es wird von 3rd Party-Spielen geredet aber gezeigt wird irgendwie nichts.  Und die Moderation war bei einigen Spielen selbst für einen Laien-Schauspieler-Abend unter aller Kanone. Ich bin mir immer noch nicht sicher ob keiner geklatscht hat oder ob man es einfach nicht gehört hat im Stream 😉

Man kann also nur hoffen, dass die Beteuerungen, dass das hier ja so viel besser wäre als die E3 auch irgendwann spürbar werden.

7 Kommentare

  1. jaja, NfS mit Story…
    😀

    da lache ich ja schon seit 6 Wochen drüber wo ich das das erste Mal gehört hab.
    aber ich bin ja lernfähig und lasse mich mal überraschen.
    🙂

  2. Holle sagt:

    Das F2P Warhammer Onlineerinnert mich von der Optik schon sehr stark an den Platzhirsch WoW. OB EA damit auf Kundenfang bei überdrüssigen WoW Spielern gehen möchte?

    Battlefield 3 könnte was ganz Großes werden. Ich hoffe, dass ich bis dahin eine besseren Onlineanbindung haben werde. Dann steht den 64 Spielern Gefechten nichts mehr im Wege (ohne gespielte Überraschung).

    Die neue kleine PSP E-1000 halte ich schon fast für einen schlechten Witz. Damit kann Sony doch nur die Kunden hinterm Ofen hervorlocken, die sie keine Vita leisten wollen, aber dennoch gerne eine mobile Sony Konsole hätten. Ich vermute mal, dass Sony damit ähnlichen Erfolg haben wird, wie mit der PSP go.

    Aber deine Einstellung zu Uncharted 3 kann ich nicht nachvollziehen. Bisher waren beide Teile super, wobei Teil 2 eine gute Weiterentwicklung von Teil 1 war. Für mich ist Uncharted 3 schon gekauft (habe bisher noch nie ein Spiel vorbestellt), denn die Vorbestellverpackung steht schon im Regal. Denn was ich bisher gesehen habe, verspricht genauso gut zu werden, wie die Vorgänger. Darf ich dezent fragen, ob du schon mal einen Uncharted Titel für länger als eine halbe Stunde gespielt hast?

    Freundliche Grüße

  3. hazamel sagt:

    @noch ein Markus:

    Ja, es ist irgendwie seltsam… Scheinbar zieht einfaches back-to-the-roots-Edelkarren-Rennen in toller Umgebung nicht mehr so wirklich. Irgendwie hatten wir damals mit NfS2 wohl vollkommen zu unrecht stundenlang Spaß 😉

    @Holle:

    Es wundert mich dass GamesWorkshop nach dem mäßigen Erfolg von WO:AoR den Name schon wieder für sowas hergibt. Wahrscheinlich ist da ziemlich viel Geld geflossen, dass es GW ziemlich egal ist was mit dem Franchise passiert.

    BF3 bin ich echt gespannt. Ich hoffe nur dass sie nicht die Fehler aus BF2 und Nachfolgern zum x-ten Mal wiederholen.

    Ich hatte bei der neuen PSP auch so ein bisschen das Gefühl, „dass die halt noch raus muss“. Schon allein die Tatsache, dass sie kein WLan mehr hat lässt mich schon dumm schauen. Aber gut… ich hab ja ne 1004er 😉

    Uncharted habe ich wirklich noch nicht gespielt. Aber die Trailer, die Sony davor rausgelassen hat (Drake stapft schimpfen durch die Wüste), haben definitv mehr Lust auf die Reihe gemacht als die Geschichte mit dem Flugzeug die gestern gezeigt wurde.
    Es war auch, ganz ehrlich, ein bisschen lieblos alles präsentiert. Aber, nach der Lachnummer mit TombRaider auf der E3, es ist entweder sehr Quicktime-frei oder nicht ganz so offensichtlich wie TombRaider.
    Ich spreche dem Spiel ja auch nicht seine Qualität ab, sondern sage ja lediglich, dass es, obwohl Exklusiv-Titel, nach der Präsentation, kein Grund wäre die jetzt günstigere PS3 zu kaufen 😉

    Schön fand ich auch, dass man so stolz auf sein PSN war 😉 Und die Aussage á la „…es gibt immer noch Entwickler die ausprobieren was möglich ist…“
    In Rückschau auf das PSN-Gate hatte das schon einen Schmunzler verdient 😉

  4. Holle sagt:

    Vor kurzem ahbe ich Warhammer Online mal ausprobiert, kam aber zum Schluss, dass es für mich kein unterhaltsames Spiel ist. ich fand es zwar ganz nett im Warhammer Universum umherzuwandern (Die Optik ist gut eingefangen) aber dennoch war mir das Spiel zu behäbig. Schade, dass GamesWorkshop mit der erneuten Lizenzvergabe den Namen ihrer Marke weiter herunterzieht (man hat halt relativ wenig Erwartungen an einen F2P Titel).

    Die 1004er ist ja wohl das ideale Modell, mit dem … alles möglich ist 😉

    Um ehrlich zu sein, die beiden Uncharted Titel (und der kostenlose Online Multiplayer) waren für mich damals der Grund von der Xbox360 auf die PS3 zu wechseln. Ich war schon immer ei nFan von Abenteuerfilmen wie z.B. Indiana Jones und sehe noch heute in NAthan Drake dessen modernen Pendant. Achja, der Bluray Player warauch ausschlagebend. Die angesprochenen QTE halten sich bei dn bisherigen Teilen stark in Grenzen. eigentlich stehen Kletterpassagen und Schießereien mehr im Vordergrund (und der gute Humor).

    Achja, Sony wird sich aus marketingtechnischer Sicht hüten etwas zum PSN-Gate zu sagen. Aber ich glaube, dass Sony daraus seine Lehren gezogen hat und solch starke Probleme icht mehr auftreten sollten.

  5. hazamel sagt:

    Die Idee einer sich verschiebenden Grenze und das ganze im Warhammer-Universum hatte schon was. Aber es hat mich dann nicht wirklich gezogen. Der Unterschied zwischen den tollen Trailern und dem echten Spiel war dann doch zu groß.
    Ich denke, dass einer guten Partie echtes Warhammer Fantasy P&P eh nichts das Wasser reichen kann 😉

    Hab sie mir damals 2005 oder 2006 gebraucht zum „mal ausprobieren und weiterverkaufen“ gekauft… naja, jetzt liegt der Prachtstück schon in der Vitrine neben dem Uraltgameboy 😉

    Ich weigere mich beharrlich noch eine Konsole ins Wohnzimmer zu stellen.
    Aber das was ich vom ersten Teil von Uncharted gesehen habe, hat schon kurz in den Fingern gekribbelt.
    BR war bis jetzt auch nie ein Thema. Schon allein weil ich davon auf meiner Röhre wahrscheinlich nicht viel von hätte.

    Klar sagen sie nichts dazu. Peinlich genug war es ja allemal.

  6. Madse sagt:

    Als BF-Fanboy freu ich mich ja auf Teil 3 wie ein Schnitzel, insbesondere nach dem letzen Ingame-Trailer mit den Flugzeugen.

    Bei der Vita bin ich inzwischen skeptischer, da kann noch recht viel schief gehen. Zumal mir diese starke Betonung auf den Social-Aspelt doch gehörig auf die Nerven geht.
    (btw: die PSPgo find ich aus praktischen Gründen und wegen der kleinen Details ganz nett)

  7. hazamel sagt:

    Ja, der erste Trailer von BF3 war „Wow… DAS ist BF3???“

    Vita lasse ich mich überraschen. Geht allein mit der 3G-Version schon stark Richtung Handy 😉 Aber allein „The Escape Plan“ sah schon echt stark aus. Haben will 😉

Kommentare sind geschlossen.