Noch einen Woche… Die U&D-Preview

on

Eine Woche noch und langsam fängt es bei mir das kribbeln an. Das 24. Umsonst & Draussen klopft langsam an die Tür und gestern war der Blogger-Tisch, an dem die Macher des U&D zum einen sich vorgestellt haben und auch ein bisschen Feedback von den Bloggern und Twitterern haben wollten, was sie für Ideen und Vorstellungen haben.

Für mich als kleines Blogger-Licht, der vor nicht mal einem Jahr in den elitären Kreis des Würzburger Blogger- und Twitterstammtischs aufgerückt ist, war es etwas ganz neues. Ich bin mir ein bisschen vorgekommen als würde man uns (Unter anderem Blog-Größen wie dem Würzblog) förmlich den roten Teppich ausrollen.

Ein angenehmes Treffen auf Augenhöhe und kein nüchternes Briefing. Sehr sehr angenehm.

Was die drei auf jeden Fall gestern geschafft haben, beabsichtigt oder nicht, sie haben mit ihrer Begeisterung angesteckt und ja, ich bin jetzt heiß auf’s U&D!

Was die Bands angeht, werde ich mich größtenteils überraschen lassen… Eine Handvoll kenne ich vom Name und zumindest ein paar Songs, aber vieles ist einfach nur Neuland und wird sicher viel Berichtenswertes liefern.

Wer auch schon (etwas) kribbelig wird, kann sich die Zeit bis Donnerstag ja mit ein paar Gimmicks vertreiben.

Zum einen wären da, neben den gedruckten (ICH SEHE TOTE BÄUME!) Programmheften noch die Apps die dieses Jahr für die zwei großen Smartphone-System zur Verfügung gestellt wurden.

Wer eh schon bei Facebook angemeldet ist und noch kein Fan vom U&D ist, sollte da mal schleunigst einen Blick und vielleicht auch einen Klick riskieren. Direktere Informationen geht gar nicht… Dunkle Quellen besagen, dass es wohl zum Countdown noch ein paar Schmankerl geben soll…

Was es auch geben wird, werden FourSquare Spots sein… Man merkt, es Socialmediat auf dem U&D 😉

Neu dieses Jahr wird die Twitter“wall“ bzw. die Twitterlaufschrift. Genaue Vorstellungen wie das dann aussieht, habe ich noch nicht, aber ich bin schon sehr gespannt drauf. Einen Hashtag gibt es mit #udwue auch schon.

Kram genug also, die letzten Tage auch noch rumzubekommen. Dieses Jahr ist es ja fast schon ein HappyHour-U&D mit zwei Freitagen und damit vier Tagen Musik auf den Würzburger Mainwiesen.

Die Parole ist also klar:

Hingehen, Spaß haben und das essen und trinken nicht vergessen.