Ihr Leserlein kommet!

on

Wahrscheinlich geht es jedem Blogger irgendwann so.

Oder auch dem Leser von Blogs. Oder generell Menschen die Dinge von anderen Menschen lesen und dann diese Menschen auf einmal persönlich treffen.

Als Alex, Ralf und vorallem die wunderbare Moggadodde in der letzten Würzmischung von „ihrem ersten Mal“ erzählten, schoss mir auf der Stelle durch den Kopf, wie ich das erste Mal auf Ralf getroffen bin. Ähnlich wie beim Alex hatte ich ein ganz anderes Bild im Kopf und in selbigem hyperventilierten alle Stimmen in meinem Kopf auf einmal, dass ich gerade mit dem gesamten Würzblog bei einem Glas Wein in einem Würzburger Hinterhof beim Stadtfest stehe.

Ähnlich dürfte es wohl den meisten anderen auch gehen. Wer da so alles mitliest und wer nicht dürfte wohl, abgesehen von den regelmäßigen Kommentatoren, Fans auf Facebook oder Followern, eher eines der großen Mysterien des Bloggertums sein.

Manchmal wüsste man als Autor schon gern wer denn da so mitliest, auch wenn sich hier wieder der Kreis zur letzten Würzmischung schließt: Man schreibt eben doch anders.

Aber das muss ja im Grunde auch gar nicht so sein. Denn wenn ich König Ralf I. von Grombühl zu Zellerau Sanderau richtig verstanden habe, dann sollen die vierteljährlichen Bloggertreffen ja nicht nur ein Austausch unter Blog-Autoren sein, denn mit geringen Abweichungen sind das eh die selben, die sich auch Mittwochs immer der Wasserflasche hingeben, sondern auch ein Treffen zwischen Lesern und Autoren sein. Die Worte „Ehrerbietung“ und „Huldigung“ die in meiner Erinnerung gefallen sind, lasse ich mal unter den Tisch fallen 😉

Gespannt sein darf man am 6.6., dem Feiertag vor dem Feiertag vor dem Brückentag, der das Wochenende einläutet, auf die King’s Speech, die traditionelle Keynote des Königs an sein unwürdiges Bloggervolk. Man darf gespannt sein, was das Thema dieses Jahr ist. Jegliche Kehrbesen werden auf jeden Fall kritisch beäugt, bevor der Lobo wieder das Thema klaut und als tolle Session auf der re:publica breittritt.

Also kommet recht zahlreich (oder outet euch hier…)!

Meine Rolle in der höfischen Hackordnung scheint jetzt auch geklärt zu sein: Des Königs jüngeres attraktives Bodydouble. Ich werte das als Kompliment… 😉

11 Kommentare

  1. Ralf sagt:

    „zu Sanderau“ bitte! 🙂

    1. hazamel sagt:

      Bis zum tippen hatte ich es noch richtig im Kopf… Entschuldigt mein König! Ich bitte um Milde!

  2. Ralf sagt:

    Aber jetzt muss du mir schon noch mal sagen:
    a) wo wir unser erstes Mal hatten?
    b) welches Bild du vorher von mir hattest? 🙂

    1. hazamel sagt:

      Beim Stadtfest 2010 müsste das gewesen sein. Der Rööö hatte mich im Schlepptau und wir haben uns auf ein Gläschen Wein vor dem Chase getroffen.

      Eindruck… 😉 Einen anderen als jetzt. Wusste ja nur dass du der treibende Kopf hinter dem (aus meiner Sicht bekannten) Würzblog bist und dich beim Stammtisch, den ich ja grad mal ein paar Wochen kannte, ehrfurchtsvoll „König“ nennt. Für mich war das schon e weng Bloggerbrominenz 😉

      1. Ralf sagt:

        a) Ahhh, vor dem Chase, jetzt fällt mir’s wieder ein, stimmt! 🙂
        b) Du bist sehr leicht zu beeindrucken! 😉

      2. hazamel sagt:

        Ich komme ja auch vom Land 😉

      3. Rööö sagt:

        Ich?
        Ich war schuld?

        Hattest Du den König vorher nicht erblicken dürfen?
        Das müsste das Stadtfest gewesen sein, an dem es so arschkalt war, wir auf dem Marktplatz noch der Seeed-Coverband gelauscht haben und dann im Immerhin gelandet sind?

      4. hazamel sagt:

        Ja genau das…
        Mit der Death Metal Band im Immerhin

      5. Ralf sagt:

        Ach richtig, der Abend ging ja noch weiter … 🙂

      6. hazamel sagt:

        Ja, damals… als wir noch jung waren…

Kommentare sind geschlossen.