F1 2011 vs. 2012

Evolution ist eigentlich total einfach.

Man nehme die Dinge, die super waren und verbessere das was noch nicht so dolle war und über das sich wahrscheinlich der eine oder andere beschwert hat. So zumindest meine Theorie wenn es um die Verbesserung von Spielefranchises geht.

Aber es ist eben Theorie.

Praxis scheint anders auszusehen.

Mittlerweile habe ich bei F1 2011 stattliche 35 Stunden auf dem Konto stehen und bin bis auf ein paar Aspekte ganz zufrieden.

Welche da wären

  • Das nicht vorhandene Schadensmodell
  • Die „fehlerfreie“ KI
  • Grafikspielereien wie fehlende Zuschauer oder eben wenig Zuschauer
  • Dass die Menüführung etwas doof ist stellenweise
  • Das nicht vorhandene Schadensmodell (Ach, das hatte ich ja schon…)

Alles in allem war und bin ich mit F1 2011 ganz zufrieden, würde mich aber auch nicht als „Hardcore“-RacingSim-Spieler bezeichnen. Zugegeben, ich habe mir für 2010 damals ein Lenkrad gekauft, weil ich es mit Pad nicht spielbar fand.

Aber Hardcore? Eher nicht… Ich hab GrandPrix 2 damals mit der Tastatur gespielt und irgendwie ging das auch.

Nun also Version 2012 von Codemasters.

Und ja, die Demo deutet es schon an, es ist irgendwie „anders“. Das Auto macht einen viel nervöseren Eindruck, was mir, bis auf die eher mangelhafte Geradeausfahrt, gut gefallen hat. Es scheint auch von der KI anspruchsvoller geworden zu sein. Trotz über 30 Stunden hatte ich in Monza so meine Probleme. Und es hat gut getan zu sehen, wie die KI auch mal von der Strecke rutscht.

Das war es dann aber an der Stelle mit dem positiven auch schon. Die Probe auf’s Exempel hat gezeigt, dass auch bei ungebremstem Einschlag mit über 200 das Auto nur kurz den Frontflügel verliert, das aber irgendwie keinerlei, oder keinen wirklich spürbaren, Auswirkungen auf das Fahrverhalten hat. Schade. Angeblich tolles neues Wettersystem aber kein Schadensmodell.

Schicker geworden ist auch das Menü. Weg vom Trailerpark, hin zum Garagenflair. Verwirrend ist nur, dass der Ladescreen genauso aussieht wie das Menü. Mit dem Unterschied, dass es oben in der Ecke ein kleines „Loading…“ gibt.

Alles in allem denke ich nicht, dass ich zum Release-Tag zuschlagen werde, auch wenn die tolle neue Optik verlockend aussieht. Es wird wohl eher wieder irgendein Sale.

Wie eben beim 2011er auch.

2 Kommentare

  1. Habe am Wochenende ebenfalls mal die Demo getestet.
    Dabei habe ich ähnliche Eindrücke gewonnen wie du.
    Ich glaube diesmal warte ich auch, bis es was günstiger geworden ist.

    1. hazamel sagt:

      Ich finde es schade, dass eben ausgerechnet sowas fehlt. Aber man merkt auch an vielen Stellen im Netz, dass den Leuten das Spiel so schon fast zu Sim-lastig ist. Ich hab bei 2011 auf jeden Fall noch kein SafteyCar gesehen und das Auto habe ich auch noch nicht kaputt bekommen

Kommentare sind geschlossen.