Blutdurst

on

Ich hab keine Ahnung woran es liegt.

Vielleicht den großartigen Gesprächen und Ideen rund ums Thema Rollenspiel in den letzten Tagen und Wochen, dem viel zu langen Entzug einer richtigen Runde oder der Tatsache, dass genau das meine Einstiegsdroge war.

Auf jeden Fall hab ich richtig Lust. Lust mal wieder abzutauchen in die Welt der Dunkelheit. Den Staub vom Grundregelwerk der Vampire zu pusten und eine Runde zu spielen. Eine „richtige“ Rollenspielrunde.

IMG_20160321_183119

Nichts gegen John Sinclair, das ein supersimples Rollenspiel für den Einstieg ist, aber relativ schnell ziemlich limitiert ist in seinen Möglichkeiten. Besonders, da wir zur Zeit noch nach den alten Büchern aus dem Ulisses Verlag spielen und mir als SL in vielerlei Hinsicht einfach die Hände gebunden sind oder der Rahmen eben sehr eng gesteckt ist.

Shadowrun ist auch großartig und die Gruppe echt super. Aber mir ist das schon fast zu kampflastig.

Deswegen Vampire V20. Ich weiß, wie was für großartige GZSZ-artige Intrigen man dort spinnen kann. Gerne auch über viele lange Abende hinweg. Ich mag die Welt im hier und jetzt, ich mag die verschiedenen Charaktere und Spielarten, die das Spiel mit sich bringt.

Ich mag einfach wieder regelmäßig vier bis fünf Leute in die Welt der Dunkelheit abtauchen.

Na Ralf, Nils? Kann ich euch auf die dunkle Seite ziehen? Vom Dämonen jagen zum Dämonen sein? Sonstwer Interesse, liebe Freunde, das mal auszuprobieren?

Ein paar sollten es für eine gewisse Regelmäßigkeit schon sein, damit es nicht, wie leider so oft in letzter Zeit, wegen Krankheit ausfallen muss.

Ein Kommentar

  1. Nils sagt:

    Also, so ganz generell lasse ich mich von Dir überall hin ziehen… also rollenspieltechnisch.
    Ich weiß nur nicht wann. John Sinclair gefällt mir im Moment auch deswegen so gut, weil die Geschichten so simpel sind, dass man auch nach 2 Monaten mal wieder rein kommt. Nicht in alle Details, aber die braucht es ja auch nur selten.
    Ich denke, wir schaffen es nicht einen festen Abend unter der Woche zu finden, an dem wir uns alle zwei Wochen treffen, und ohne so eine Regelmäßigkeit bin ich etwas zurückhaltend. Naja, und dazu kommt noch, dass ich meine Freizeit gerade mit Kind, Abbau diverser PoS und Kranksein auslaste 😀
    Können wir ja nochmal genauer drüber reden, wenn ich mir mal wieder mein Silberschwert selber in den Fuß ramme. Ich halte uns eh für die miserabelste (und gleichzeitig bestaussehendste) Rollenspielgruppe in Würzburg.

Kommentare sind geschlossen.