Hazamelistan

Dies und Das seit 2001

Zehn aus Elf #Polygon

Während ich bei der Überschrift wahrscheinlich schon ein bisschen gelogen habe, ist es kein Witz dass die Jungs von Polyneux.de für den Polygon-Award die Lieblingsspiele der Blogger 2011 suchen. Obwohl ich viel gespielt habe, war die Auswahl doch eine harte und ich dachte schon, ich müsse mich auf das „bis zu 10“ berufen, weil ich gar nicht so viel gespielt habe, was ich gutem Gewissens einen Award geben könnte und dazu noch aus diesem Jahr ist oder in diesem Jahr eine besondere Bedeutung hatte.

Ich habe dieses Jahr eher Reste-Essen aus dem letzten Jahr oder Jahrzehnt gemacht. Was halt noch da war.

Am Ende sind aber doch die folgenden zehn Spiele übrig geblieben, die es unter meine Top 10 in 11 geschafft haben. Vollkommen ohne Ranking alphabetisch geordnet. Ich denke aus den Texten lässt sich schnell ableiten, was mich wirklich gerockt hat und was eben nur „sehr gut“ war.

Atom Zombie Smasher

Was kann an einem Spiel schlecht sein, bei dem man die Welt mittels einer Lama-Bombe retten muss? Und ein Beweis mehr, dass es manchmal keine Grafikorgie braucht um ein lustiges Spiel zu fabrizieren, bei dem die Zeit nur so dahin rast.

Batman – Arkham City

Auch wenn der dunkle Ritter und ich einen eher holprigen Start hatten: Das ist kein Spiel! Das ist ein interaktiver Comic. In meinen Augen die beste Story 2011. Ich will mehr davon! Ich will wissen wie es weitergeht!

Call of Duty: Black Ops

Auch ein Artefakt aus 2010, aber keines vom Pile of Shame. Taucht hier in der Liste auf, weil es mir erst 2011 gezeigt hat, dass auch ein Ego-Shooter eine spannende Rahmenhandlung abseits des üblichen „Du musst die Welt retten“-Szenarios haben kann ohne dass es doof wirkt. Und wegen der tollen Szene nach dem Abspann!

Darksiders

Nicht neu, erst durch die Berichterstattung zum Nachfolger Darksiders 2 drauf aufmerksam geworden und jede Menge Spaß damit gehabt. 2011 ist War einer der coolsten Charaktere gewesen mit denen ich zu tun hatte:
„I’m not afraid of death!“
It’s not Death you should be afraid of…

Ich liebe es!

Deus Ex: Human Revolution

Wie schon an vielen anderen Stellen geschrieben hatte ich das Spiel so gar nicht auf dem Radar, wurde dann auf Grund einer Rezension doch angefixt und wurde regelrecht in das Spiel reingesaugt. Ich kann zwar seit Anbeginn nichts mit diesem „Du musst jetzt aber schleichen“ von SplinterCell anfangen, aber die Freiheit genau das hier zu tun und die Herausforderung einen Abschnitt so lange zu spielen bis man ihn perfekt hinbekommen hat, war schon sehr fesselnd. So fesselnd dass ich über die eher schwachen Boss- und Endkämpfe hinwegsehen kann.

Elder Scrolls, The – Skyrim

Die größte Verwechslung des Jahres 2011: Eigentlich ist mein Charakter gar kein Drachenblut sondern nur Tourist in Himmelsrand, der auf seinen ausgedehnten Wandertouren Bilder von den atemberaubenden Landschaften macht. Die Quests macht mein Backpacker eigentlich nur, um sich den Aufenthalt finanzieren zu können und weil er so Insidertipps zu den besonders schönen Punkten von den Einheimischen bekommt.

F1 2011

Nicht zu einfach, nicht zu anspruchsvoll. Genau so wie ich mir ein Rennspiel wünsche. Und genau so, wie ich es gerne letztes Jahr schon gehabt hätte. Ich bin froh, dass ich nach erstem Widerstreben doch noch zugegriffen habe.

Risk: Factions

Risiko mit Katzen, Yetis, Zombies und Robotern. Endlich kann man die Frage klären, wer davon die Welt beherrschen würde oder ob die Menschheit doch die Oberhand behält. Köstlich allein schon wegen der lustigen Zeichnungen und den etwas durchgeknallten Kampfanimationen

Super Meat Boy

Arsch! Ich mag es nicht, wenn ein Spiel es schafft, dass ich jedes Level gefühlte 50 Mal spiele und schon fast den Monitor anschreie, weil ich wieder lachend in die Kreissäge gesprungen bin oder die Bestzeit um eine halbe Sekunde verpasst habe! Ich mag es echt nicht… aber es macht süchtig es nicht zu mögen!

Zombie Driver

Wenn GTA 1 von einem Zombie gebissen wird, kommt das dabei raus. Man muss es einfach lieben! Nicht wegen des Story-Modus sondern wegen des Bloodbath-Modus, der einen stundenlang an den Rechner fesselt. Es macht einfach nur Spaß durch die Horden von Zombie zu pflügen.

Natürlich war das nicht alles. Da wären noch die, die 2011 zu alt oder nicht gut genug waren um in die Liste zu kommen und deswegen hier nur in den Credits genannt werden. In loser Reihenfolge

Lego Batman – Hüpfen, rennen, Steine sammeln. Lustig aber nicht mehr so toll wie die Idee am Anfang bei Star Wars war.
Pirates! – Stand schon vor den StayForever-Podcastern auf meinem Speiseplan, weil es immer wieder schön ist durch die Karibik zu segeln
Gears of War II – Weil ich eigentlich vor hatte Teil 3 auch zu spielen
StarCraft II – Endlich durch und… naja, durch halt!
Duke Nukem Forever – Für nen Fünfer ging das schon… aber auch nur für nen Fünfer!
Demolition Inc. – Gefühlter Fehlkauf des Jahres!
Tiny Towers – This is grinding!
Super Mario Galaxy II –  It’s meee! Maaaario…
Super Mario 25 Jahre – Weil’s unvergleichlich ist Super Mario Bros. zu spielen
Renegade Ops – Schon lange nicht mehr sowas bockschweres gespielt… auch wenn andere das anders sehen ;)
FlatOut: Ultimate Carnage – Macht am Anfang immer wieder Laune, aber das lässt dann ziemlich schnell, ziemlich nach
Worms Reloaded – Die Wiederentdeckung wie viel Spaß 2D-Worms im Multiplayer machen kann
Diablo 2 – Ein Raum, zwei Menschen, zwei Rechner, ein LAN und eine Mission! Und es macht immer noch Spaß.
Battlefield: Bad Company 2 – Ganz nett!
Crysis Warhead – Crysis von der anderen Seite der Insel. Wie BF:BC2 „ganz nett“
Need for Speed: Shift – Spiele bei denen sich die Cockpit-Perspektive nur richtig anfühlt, können nicht schlecht sein
Nation Red – Wieder Zombies. Alle gegen Einen! Macht nach einer Weile schon sehr süchtig
Critical Mass – Knobeln unter Zeitdruck geht fast immer
Warhammer 40k Dawn of War II – Retribution – Ich mag 40k, ich mag den Multiplayer und ich mag es wenn Ultra SpaceMarines wieder SpaceMarines heißen und nicht nur so aussehen wie in StarCraft II
Carcassonne – Geht auf dem iPod immer. IMMER!!! Und als Brettspiel auch.
Mafia II – War irgendwie doch nur wie GTA

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Hazamelistan

Thema von Anders Norén