Moggadodde to go!

on

Es ist da!

Seit gestern ist es endlich da! Ich hab so lange drum gebettelet, dass wir es am Ende einfach selber gemacht haben, weil noch viele andere der Meinung war, dass das einfach sein muss.

Frau Moggadoddes Blog gehört einfach raus aus dem Netz. Also nicht gelöscht sondern von den Fesseln des Digitalen befreit, rein in ein Buch. Und jetzt ist es da!

Feierlich wurde es gestern im Beisein der unwissenden Autorin feierlich vorgestellt. Ich fühle mich immer noch sehr geehrt, dass ich stellvertretend für die vielen fleißigen Hände und Augen, zusammen mit Ralf diese Rolle übernehmen durfte.

Wie es sich natürlich für eine ordentliche Autorin gehört, musste Frau Haydee Moggadodde (Wir kennen ihren echten Name leider nicht) fleißig die innerhalb von Minuten vergriffene Erstauflage signieren.

Wir danken ihr vielmals für die Zeit, die sie sich genommen hat um ein paar Stunden ihrer kostbaren Autorenzeit mit uns zu teilen. Gelesen hat sie leider nicht. Dafür aber umso schöner mit uns gefeiert.

Ralf und mich wird aber wahrscheinlich nie wieder irgendwer allein im Keller des Standards zurücklassen. Im Dunklen, ohne Internet, mit viel zu viel Alkohol.

4 Kommentare

  1. moggadodde sagt:

    Und ich verneige mich vor so viel Engagement, Tatkraft, Kreativität und der Fähigkeit, mich so lange erfolgreich in Nichtwissen zu lassen. Dochdoch, so gesehen müsste unser Stammtisch-Robbse öfter in Urlaub gehen. Wer weiß, was Ihr Euch in dunklen, cubageschwängerten Kellern sonst noch so einfallen lassen könntet!
    P.S. Das Foto ist ja eher so halbnett. Aber du darfst es trotzdem lassen, falls die Agentin nix dagegen hat.

  2. hazamel sagt:

    Wenn es zu grausig ist, einfach sagen 😉

    Und ich glaube, ich möchte das selber nicht. In irgendwelchen cuba- und weingeschwängerten Kellern mit dem König über Ideen brüten.

Kommentare sind geschlossen.