Foto-Messi


Lesezeit ~ 1 Minuten

7635 ist nicht meine PIN.

Nach aktuellem Stand ist das die Zahl der Bilder, die sich in den letzten 9 Jahren auf meiner Festplatte und damit auch in meiner Lightroom-Bibliothek angesammelt hat. Ich sage bewusst “nach aktuellem Stand”, weil ich die Zahl heute Abend schon ein paar Mal nach unten korrigiert habe, was Teile dieses Beitrags immer wieder hinfällig gemacht haben.

7635 Bilder in 9 Jahren sind im Schnitt knapp unter 850 Bilder pro Jahr, was immer noch, Schaltjahre nicht mit eingerechnet, 2,3 Bilder pro Tag sind.

Kurz: Eine ganze Menge.

Ich hab ja schon gesagt, dass ich die Zahl schon ein paar Mal heute Abend nach unten korrigiert habe. Beim durchschauen ist mir nämlich aufgefallen dass ich an vielen Stellen alles aufgehoben habe. Nicht fast alles.

Alles!

Wolkenbilder in vielfacher Ausfertigung, unscharfe Bilder. Und wahrscheinlich sind alleine 1000 Bilder nur Würzburg und nochmal 1000 nur Umsonst&Draussen.

Am Ende läuft es auf eine Frage raus:

Will ich das aufheben? Werde ich irgendwann an einen Punkt kommen an dem ich sage: Jawoll, das Bild ist wirklich super.

Bei Wolkenbildern in vierfacher Ausfertigung? Unwahrscheinlich…

Wie ich eigentlich drauf gekommen bin? Ich habe nach was ganz anderem gesucht.

Nämlich nach ihm hier:

Ich wusste gar nicht mehr, wie lange das schon her ist. 2010 war’s und von diesem Buch gibt (oder gab) es genau zwei Exemplare. Eines steht in meinem Regal und das andere hat meine spätere Trauzeugin damals zum Geburtstag bekommen.

Eigentlich hätte ich auch mal wieder Lust sowas zu machen. Oder doch endlich mal das Projekt anzugehen, alle Bilder von damals, und die diversen schrägen Lego-Bilder, die seitdem dazu gekommen sind, ordentlich aufzubereiten. Diesen Vorsatz hatte ich seit 2010 ungefähr so oft wie ich Bilder in meiner Lightroom-Bibliothek habe.

Es wird mal wieder Zeit für sowas. Irgendwas bei dem ich am Ende was in der Hand habe und das nicht nur auf der Festplatte eine Zahl nach oben treibt