Forza Horizon 5

Ich bin durch mit Horizon. Also nicht im negativen Sinne, aber inhaltlich zumindest weitestgehend. Zumindest bis zur nächsten Erweiterung. Weitestgehend auch nur, weil ich alle Rennen in allen Kategorien plus die Stunts abgeschlossen und gewonnen habe. Wie war es also in Mexico? Mit vier Jahreszeiten und dem ersten zwei vollen Durchläufen der Seasons?

Horizon ist Horizon ist Horizon

Ich musste erstmal einen Blick in meine Gaming Historie werfen um zu sehen, dass ich wirklich alle vier Vorgänger gespielt habe. Klar Horizon 4 in England war mir noch im Kopf. Ich kann mich auch noch an Australien erinnern (Teil 3), aber Teil 1 und 2 sind ein bisschen schwammig. Der Sprung von 4 auf 5 war jetzt aber nicht so groß. Dass dazwischen wirklich drei Jahre lagen, ist wahrscheinlich auch ein bisschen dem Corona-Zeiloch geschuldet. Zumindest hat es sich nicht so angefühlt. Ansonsten fühlt sich Mexico mehr nach einem Content-Update wie beim jährlichen FIFA an als nach einer großen Revolution.
Die Mechanismen sind die gleichen und ich habe mich gleich wieder „heimisch“ gefühlt. Wie bei FIFA halt auch… neu sind die Stories. Wobei ich meine, dass es sowas ähnliches in Teil 4 auch schon gab. Das Crossover mit Top Gear war ja sowas. In so fern auch nur neu mit Einschränkung.

Sonnenuntergang und röhrende Motoren

Bugs, Drivatare und Schwierigkeitsgrad

Nicht neu sind auch diverse Bugs und Glitches, die einem mal mehr und mal weniger den Spaß verderben.
Da wäre z.B. der nicht immer ganz gleichmäßige Schwierigkeitsgrad bei Offroad-Rennen. Man munkelt, dass der zum Teil einem Bug geschuldet ist. So hat man die Fahrphysik angepasst, mehr Richtung Simulation und damit auch die Traktion auf losem Untergrund. Dummerweise nur für den menschlichen Spieler. Die KI zeigt sich davon teilweise unbeeindruckt. Das führt dann zu frustrierendem Rubberbanding und obwohl man die Hälfte des Rennens uneinholbar in Führung lag, fliegt die KI auf einmal kurz vor dem Ziel an einem vorbei.

Natürlich funktioniert das Rubberbanding auch in die andere Richtung. Weniger extrem, aber obwohl das Feld uneinholbar in Front liegt, kommt man doch schlagartig schnell näher.

Ärgerlich ist es auch, wenn die Bugs ganze Questreihen aus den saisonalen Events verhindern. Die Schatzsuche in Season 2 wurde einfach nicht getriggert, wenn man bestimmte Aufgaben aus dem normalen Spiel schon erledigt hatte. Kam nix. Wurde auch nicht gefixt. Pech gehabt.

Es zählt wohl auch als Bug, wenn die Questbeschreibung schwammig oder schlecht übersetzt sind. Wenn man 25 Motorräder umfahren soll und nach 40 immer noch nix passiert, dann hilft es manchmal sich die englische Beschreibung anzusehen. Da stand „Bikes“ und nach 25 Fahrrädern war es dann auch gut. Wie Turn10 das übersetzt hat will ich gar nicht wissen. Nicht mal die Rennen waren konstant übersetzt: 3 von 4 hießen „Testfahrer“ und der vierte „Testtreiber“. Driver und Driver eben…

Schwammig ist auch der Schwierigkeitsgrad. Nicht nur weil die KI macht was sie will, sondern auch weil es zumindest bei mir keinen „passenden“ Schwierigkeitsgrad gab. Ich habe normal auf Stufe 5 von 9 (!) gespielt. Das hatte unterschiedliche Auswirklungen: Entweder war es eng, also „okay“ oder ich habe mit einem riesigen Abstand gewonnen, was nicht okay war. Wenn ich nach 20 % des Rennens schon in Führung liege, dann ist das öde. Ändert man bei den Rennen mit viel Abstand nur den Schwierigkeitsgrad, dann wird aus Führung im zweistelligen Sekundenbereich auf einmal Platz 5. Gleich Strecke, gleiches Auto. Gleichzeitig schaffe ich es dann aber auf Unschlagbar (Stufe 9) in den saisonalen Events unter den Top 3 mitzufahren. Es scheint also etwas unausgewogen zu sein. Manchmal hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es drum ging, wie schnell ich gefahren bin sondern eher darum wie „richtig“, also ohne Drifts und anstoßen, viel entscheidender war.

Grind

Machen wir uns nichts vor: Horizon ist ein Grinder. Teilweise freiwillig, wenn man z.B. alle Rennen gewinnen will. Teilweise unfreiwillig wegen der KI oder weil es eine Quest gibt „Fahre 30 Kilometer mit Auto XY“. Von einem Ende der Karte zum anderen sind es ca. 17 Kilometer. Ich hoffe: „Fühle dich wie ein Geheimagent und fahre 100 Meilen mit einem klassischen Racer“ beziehen sich auf die Geschwindigkeit und nicht auf die Entfernung. Die Landschaft ist hübsch, aber zwei Runden ums komplette Gelände drehen: nein, danke…

Hübsch hier

Ja, es ist wirklich hübsch. Im Fotomodus noch hübscher aber an für sich ist es schon sehr hübsch mit allem zwischen Alltagsauto bis zum Hypercar durch die Gegend zu brettern. Lenkrad habe ich zugunsten des Gamepads am PC fallen lassen. Wobei mich das Gefühl beschleicht dass man manche Mission nur mit Pedalen perfekt abschließen kann.

Innenansicht eines Ferraris

Die Autos verbeulen und verdrecken, es gibt Sandstürme und Nebelbänke. Optische also nichts auszusetzen. Der Sprung von der Xbox One auf den PC ist aber nochmal gewaltig. Auf der Xbox fühlt es sich alles etwas zäh an. Als hätte man Kaugummi ins Getriebe gekippt.

Hübsch machen kann man sein Auto auch von außen mittels Tuning und Grafiken. Allerdings gibt es im Editor weder ein Upload-Funktion noch bin ich beim Livery-Designer so richtig durchgestiegen wie das gehen soll. Also Standardfarben oder die kostenlosen Designs anderer nutzen. Ähnlich verhält es sich bei Tuning. Außer Teile aussuchen habe ich da nicht viel mit am Hut. Für die passende Performance lade ich mir meistens auch einfach ein fertiges Set runter.

Fazit

Wie Eingangs schon gesagt: Es ist ein Horizon. Was man erwartet bekommt man. Keine Überraschungen in Teil fünf sondern solide Unterhaltung mit ein paar hundert Autos. Geld spielt irgendwann übrigens auch keine Rolle mehr. Was man braucht, kann man sich erdrehen oder man hat so viel Geld, dass es eh egal ist. Da macht auch das Haus für 5 Millionen das Kraut nicht mehr fett. Ich bin gespannt, wann es für mich den Reiz verliert. Aktuell schaffe ich es locker an einem Nachmittag die beiden Wochenziele zu erreichen und bin damit für die Woche eigentlich durch. So lange ich über dem Schnitt für’s Monatsziel bleibe ist alles entspannt.

Ähnliches

Das Elend von Elden Ring

Das Elend von Elden Ring

Kleine Albträume

Kleine Albträume

Verflucht!

Verflucht!

Bruchlandung vor dem Start

Bruchlandung vor dem Start

Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Kategorien

Neueste Kommentare