Eiskalt verloren

on

Lesezeit ~ 1 Minuten

Alle Kisten sind ausgepackt, alle Lampen an der Decke, die alte Wohung ist fertig zu Abnahme.

Was macht man dann also? Sich ein neues Videospiel kaufen, weil man einfach nur entspannen will. Mir ist dabei sehr ungeplant Frostpunk über den Weg gelaufen.

Irgendwas mit Aufbau und von den Machern von This War of Mine kann schon nicht so verkehrt sein. Und schwups habe ich vergessen mir was zu essen zu machen.

Bei Frostpunk friert die Erde zu und eine kleine Gruppe flüchtet mit Dampftechnik aus London und sitzt fortan in einem Eiskrater rund um die Feuertonne des Dampfgenerators.Man ist sowas wie der Bürgermeister der kleinen Truppe und muss dafür Sorgen, dass alle viel Spaß im Schnee haben.

Ich schick es gleich vorweg: Das ist Banished im Schnee. Nein, man kann nicht gewinnen. Glaube ich zumindest. Ich bin schon sehr froh dass ich es bis Tag 37 geschafft habe, bevor mich meine Gefolgsleute in die (Eis-)Wüste geschickt haben.

Über Grafik-Bombast braucht man sich an der Stelle nicht auslassen. Cutscenes sind gemalt, der Rest findet aus der Iso-Perspektive statt.

Den wichtigsten Rat gibt einem das Spiel dann auch gleich ganz am Anfang: Du kannst es nicht jedem Recht machen. Die Leute können Dinge fordern, das heißt aber nicht, dass du auf sie hören musst. Irgendwie kommt mir das aus einem anderen Zusammenhang sehr bekannt vor…

Sonst gibt das Spiel dem Spieler nichts an die Hand: Kein Tutorial (Nein, die Textboxen sind kein Tutorial) und keinen Schwierigkeitsgrad. Trotzdem fesselt mich das Spiel und setzt voll und ganz darauf, dass ich als Spieler selber merke was ich falsch gemacht habe. Und ja, man kann eine ganze Menge falsch machen. Sei es am Anfang oder eben im “Late-Game” so ab Tag 30. Das reicht von der Auswahl der Forschungszweige, der Route der Scouts oder wen man reinlässt oder nicht.

Ich denke, es wird nach zwei Durchgängen und 7 Stunden für mich noch lange nicht Schluss. Auch wenn ich ganz fest davon ausgehe, dass ein gewinnen des Spiels nicht möglich ist. Das unvermeidliche setzt nur früher oder später ein.

Einziger Wermutstropfen bisher: Es gibt das Spiel, zumindest auf Steam, nur für Windows. Aber vielleicht ändert sich das ja noch. This War of Mine gibt es ja auch querbeet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.