Die Würzburger Medien-Diebe

on

Super Initiative, die ihr da macht, liebe Würzburger Medien!

Lokale Einzelhändler unterstützen ist immer ne tolle Sache. Die meisten sind ja mittlerweile schon so vom Online-Shopping verblendet, dass sie gar nicht wissen, was für Perlen sie da in der eigenen Stadt haben.

Ziemlich uncool hingegen finde ich, dass ihr euch dabei einfach mal genauso nennt, wie eine Initiative einiger Buchhändler hier in Würzburg, die es schon länger gibt.

Wäre die vier Apple, dann würde spätestens mit erscheinen des Artikels eine Schlange von Anwälten bei euch vor dem Büro stehen und euch mit Unterlassungsklagen überziehen. Denn, soweit ich das mitbekommen habe, sind die bei der Nummer gar nicht dabei.

Man war also bei euch entweder so blind, unwissend oder schlicht und ergreifend kackendreist, einfach mal Idee und Name in der gleichen Stadt zu klauen.

Der ein oder andere bei euch mag jetzt vielleicht damit anfangen, dass man das gar nicht gewusst hätte, dass es sowas gibt, was ich euch dann aber leider nicht abnehme.

Zum einen weil die Damen und Herren von Lass-Den-Klick mittlerweile bei mehreren Veranstaltungen immer mal wieder Flagge zeigen und zum anderen, weil „Lass den Klick“ auch noch Mit-Veranstalter des diesjährigen „Würzburg liest…“ war.

Und das hat, zumindest die Main-Post mit viel Aufwand und Präsenz unterstützt und begleitet.

In so fern:

Schämt euch!