Zehn (+1 Update)

on

IBM überrascht erneut. Und zwar nicht nur die Analysten, sondern auch ich beim Installieren eines Updates:

3 MB…. Wow…. Da bin ich ja schlimmeres gewohnt wenn es darum geht die Entwicklungsumgebung zu aktualisieren.

Überraschung Nummer 2 ließ dann aber weiter unten nicht lange auf sich warten:

300 MB Download für 3 MB Update? Seltsam…. Und, Überraschung 3, meine Festplatte ist geschrumpft oder voll:

Sollte ich wirklich so viel Plattenplatz verbraten haben? In nicht mal 3 Monaten? Kann doch nicht sein… Ist auch nicht so, meint Windows:

Irgendwie lässt das schon wieder böses ahnen, wenn das Update schon so verbuggt ist!

Ich hoffe nur, dass IBM bei seinen Bilanzen nicht genauso rechnet. Sonst würde es mich nicht wundern, warum die Analysten überrascht sind!

Update #1:

Nicht nur dass sich der Updater verrechnet… Nein, nach dem Update ist auch die Sprache wieder verstellt (Als Geh-Wohn-Heiz-Tier ist die Umgebung nunmal auf Englisch eingestellt. Im deutschen find ich schon nix mehr wieder) und die Exportbeschränkung der Amerikaner wieder drin, die mühsam rausgepatcht wurde. Dumm, dass davon eine Software bei uns abhängt.

Ich lass mich aber weiterhin sehr gerne überraschen was noch für neue Features auf mich warten!