Blogger-Wohngemeinschafts-Wiki

on

Lesezeit ~ 2 Minuten

Alles nur fiktiv… noch zumindest.

Aber mir gefällt die Idee auf eine sehr sehr kranke Art!

Tag 1 des Zusammenlebens:

Alles ist super, alles ist toll. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit und das neue Abenteuer das vor mir liegt.

Tag 3 dZl:

Die Wohnung verändert sich. Habe mich nach zwei Stunden Kaffee trinken in der Stadt erstmal gefragt ob ich vielleicht einfach die falsche Wohnung betreten habe. Es sieht anders aus.

Tag 4 dZl:

Der kleine autistische Nerd in mir hat sich in die Ecke verkrümmelt und wippt apatisch mit dem Kopf. Gegenstände und Möbel wechseln ihren Platz schneller als im Goethes Zauberlehrling. Sehe nur noch einen Weg: Ein Wiki muss her!

Tag 5 dZl:

Wiki ist eingerichtet. Beginne damit dass ich die Bedienung und den Gebrauch von Kaffee-, Wasch- und Spülmaschine dokumentiere. Sehe da ein sicheres Feld, da die Bedienung der neuartigen Maschinen Wasch und Spül mir schon irgendwann zugute kommen werden. Irgendwann…

Der kleine Nerd in mir scheint beruhigter, aber in fiebrigem Wahn alles zu dokumentieren.

Tag 8 dZl:

Wurde erwischt… Unter Androhung von Entzug körperlicher Zuneigung breche ich nach langer Folter zusammen. Bin aber ein bisschen Stolz auf mich, dass die Minutenzahl fast schon zweistellig war, bevor ich die Zugangsdaten zum Wiki preisgegeben habe. Denke über eine Karriere als Superspion nach.

Tag 10 dZl:

Entdecke viele neue Artikel in der Wiki, die die weibliche Mitbewohnerin (wM) angelegt hat. Eröffne eine Diskussion über die Netiquette und den Sinn und Zweck der Wiki. Nonsense-Artikel wie „Parameter zur Reinlichkeit in den verschiedenen Bereichen der Wohnung“ oder „Benutzung von Seife“ finde ich unangemessen und diffamierend.

Tag 11 dZl:

Die Regeln des Wikis wurden überarbeitet.

Tag 13 dZl:

Einräumen scheint endgültig abgeschlossen. Finde nichts mehr wieder.

Tag 14 dZl:

Arbeite mich mit Kamera und Laptop von Schrank zu Schrank vor und entdecke viel neues. Sollte auch noch eine Kategorie „Zu- und Abgänge“ einführen.

Tag 20 dZl:

Katalogisiere unsere Medien. Bücher, Filme und Spiele sind ab jetzt mit genauer Regal- und Fachnummer in der Wiki hinterlegt.

Tag 22 dZl:

Ich entferne Regal- und Fachnummer. Änderungsrhythmus ist zu groß, als dass sich das noch ohne Unterstützung von mindestens vier Mitarbeitern verfolgen lässt.

Tag 25 dZl:

Bin allein in der Wohnung und froh, dass ich alles so wunderbar online im Zugriff habe. Habe innerhalb kürzester Zeit Pfanne, Zutaten und Aufbewahrungsmittel wiedergefunden.

Tag 28 dZl:

Habe die Komplexität des zusammenlebens mit der wM unterschätzt. Lege in der Hoffnung dass es hilft raumweise Informationen ab.

Tag 29 dZl:

Diskussion über die Benennung von Überschriften:

Dos, Don’ts und Deaths im Schlafzimmer

Dos:

Als einziger Fluchtweg im Falle einer Katastrophe ist das Fenster im Schlafzimmer als bestätigter Fluchtweg frei zu halten.
Zulässige Katastrophen sind:
– Feuer in der Küche
– Kernschmelzen im Flur
– Biogasangriffe aus dem Badezimmer

Don’ts:

Es ist nicht zulässig, im Schlafzimmer einen Elefant aus Staubmäusen zu bauen. Elefanten haben Angst vor Mäusen (siehe Mythbusters). Albino-Wookies in lebensgröße hingegen können durchaus geduldet werden.

Deaths:

Mit der sofortigen Exekution werden Diskussionen vor dem ersten Kaffee bestraft, die darauf abzielen in einem komplexen, ggf. sogar emotionale Zusammenhang einen Entscheidung herbeizuführen. Ausnahme sind Fragen, deren Inhalt sich mit einem Wort zusammenfassen lassen.

Tag 32 dZl:

Lege ein Eintrag über die wM an. Halte dort neben geschätztem Alter und Gewicht auch Vorlieben, Abneigungen und Macken fest. Kann nach kurzer Recherche auch die Lücken Jahres- und Geburtstag schließen. Verbinde diese mit dem wikieigenen Eventkalender um auf zukünftige Ereignisse vorbereitet zu sein.

Tag 33 dZl:

Emotional geführte Diskussion über das Attribut „zickig“.

Tag 34 dZl:

„zickig“ wurde entfernt. Erstelle einen geschützten Bereich mit zusätzlichen Informationen und verknüpfe diese mit meinem persönlichen Kalender.

Tag 40 dZl:

Nach Androhung das Wiki zu löschen, lege ich Stubs zum Thema „Heirat“ und „Kinder“ an.

Tag 60 dZl:

Kommen überraschenderweise sehr gut ohne ständigen Zugriff auf das Wiki klar.
Bin davon überzeugt, dass es richtig war, ihr die aufgestellten Regeln so zur Verfügung zu stellen.

Roommate-Agreement auf Papier… Was für Noobs sind das denn?

Ein Kommentar

  1. Madse sagt:

    Finde es grossartig! Zumal vollkommen nachvollziehbar.

Kommentare sind geschlossen.