Hazamelistan

Dies und Das seit 2001

Dampfmaschine 2017

Der alternative Arbeitstitel war übrigens „Man darf mir sowas nicht zeigen“.

Ich bin mittlerweile so alt, dass der coolste Kram in meiner Kindheit eine Dampfmaschine war. Umso mehr war ich positiv überrascht, dass man sowas auch 2017 noch kaufen kann. Wahrscheinlich fällt das aber wirklich dann in eine bestimmte Altersspanne, die sich einfach nochmal einen Kindheitstraum erfüllen wollen.

Aber das soll eigentlich nicht gehen, wobei das schon wieder ein paar Zahnräder in Gang gesetzt hat.

Nein, ich habe mir vor ein paar Wochen einen fertigen Beleuchtungssatz für meine Warhammer-Modelle bestellt. Oder erstmal zwei davon um zu probieren. Fertige LEDs mit Vorwiderstand, da mein Wissen und Verständnis solcher Dinge erstmal gegen null ging. Mittlerweile bin ich da etwas schlauer und bräuchte wahrscheinlich keinen Bausatz mehr. Wie dem auch sei. Ich habe also am Wochenende Löcher in Plastikbausätze gebohrt und LEDs eingesetzt. Ich war selber überrascht wie schnell das geht und wie cool das Ergebnis dann aussieht. Allerdings muss man dazu sagen, dass die transparenten 3D-Prints von Fallout Hobbies schon ihr übriges getan haben.

Nicht ganz zufrieden war ich mit der Frequenz der blinkenden LED. Eine kurze Suche im Netz hat dann ergeben, dass es gar nicht so einfach ist LEDs zum blinken zu bringen. Entweder man braucht einen brauchbaren Controller oder man bedient sich in dem sehr eingeschränkten Sortiment der blinkenden LEDs. Bei letzterem ist dann halt nichts mit steuern.

Controller… Also sowas wie einen Raspberry Pi. Wobei der bei Warhammer-Modellen schon fast ausscheidet, auf Grund des Akkus. Ich habe keine Lust einen dicken Akku zu verbauen, so wie ich ihn jetzt habe. Und selbst ein Mini-Pi ist da schon sehr hungrig. Aber ich hatte an anderer Stelle schon gesehen, dass es Leute gibt, die das nicht mit einem Pi sondern mit einem Arduino/Genuino machen. Also dann natürlich ein breiteres Spektrum mit Bewegung und Licht und Sound. Und so ein kleiner Genuino ist auch nur 6×2,5 cm groß. Sowas sollte man eigentlich überall unterbringen.

Kurz: ich habe mir mal so ein Kit bestellt. Mit Servo und LEDs. Wenn man sich die Spezifikationen durchliest ist das schon ziemlich beeindruckend. Und wenn ich das richtig verstehe auf dem kleinen Raum sogar mit WiFi.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wenn das kleine Teil kommt. Ich merke, wie ich mich mehr und mehr mit solchen Sachen auseinandersetze und die Verbindung zwischen handwerklichen Sachen mit Hightech-Einschlag faszinierend finde. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was dabei rauskommt oder wann meine Aufmerksamkeitsspanne und mein technisches Können dann versagen.

Aber ich werde euch hier auf jeden Fall auf dem laufenden halten.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Hazamelistan

Thema von Anders Norén