Zeitdieb

on

Hat zufällig jemand das B74-2/9 „Antrag auf Rückerstattung fremdverschwendeter Lebenszeit“?

Gestern gingen die Sessions schon länger als ursprünglich geplant. War interessant, keine Frage, aber damit fiel die Lösung meines Problems, schon mal flach.
Heute hat sich der Coach dann anscheinend irgendwo auf dem Weg von unserem Hauseigenen Seminar-Hotel zu uns in Büro wohl verlaufen… anders kann ich mir die halbe Stunde Verspätung nicht erklären („Vielleicht steht er ja im Stau oder sonstwas“ – Antwort Kollege: „Aufm Weg vom $Hotelname zu unserem Büro?!“)
Gut… der Kollege hat dann den Vormittag mit ihm in ner Besprechung verbracht…
„13 Uhr wieder hier?“
Überraschung…. aus dem Weg aus der Kantine muss auch Schnee gelegen haben… zumindest wurde es 13.15 Uhr. Nicht, dass wir nichts zu tun hätten. Er müsse nur noch kurz was mit dem Kollegen besprechen und dann würde er sich meines Problems annehmen.
„Kurz“ war dann bis dreiviertel 3….
Kurz schien sowieso sein Lieblingswort zu sein. Danach wollte er nämlich auch „nur kurz“ beim Weiterbildungskoordinator vorbeischauen. „Kurz“ im Sinne von 1 Stunde später…
Ich konnte ihm dann endlich mein Problem schildern und die Vermutung äußern, dass JavaScript nicht mit Tiles klar kommt.
Viel probieren, machen und scheinbar unkoordinierten Tuns später kommt er gegen 17 Uhr dann zu folgender Erkenntnis:
„Ich glaube, dass JavaScript nicht mit den Tiles zurechtkommt.“
Danke… tolle Erkenntnis!

Und um dem ganzen dann das allerletzte Krönchen noch aufzusetzen bekomm ich ne SMS von meiner Freundin: „Hallo! Meine Mitfahrgelegenheit fährt Freitag erst 3 Stunden später. Ich bin also wahrscheinlich erst um 10 in Würzburg!“

Freude… pure Freude! Stand der Tag irgendwie unter dem Motto: „Schmeiße Terminplanung einfach über den Haufen“?