Hazamelistan

Dies und Das seit 2001

Wow-Kino: Avatar 3D

Pünktlich, und zwar punktgenau, zur Ablösung von Titanic als Spitzenreiter der ewigen Box-Office-Charts, habe ich ihn heute auch endlich gesehen. Nachdem mir das schon vor Weihnachten dringenst ans Herz gelegt wurde.

Und ich muss sagen: Fast 3 Stunden WOW!-Kino.

Die Story ist schnell erzählt: Querschnittsgelähmter Ex-Marine springt für seinen verstorbenen Zwillingsbruder auf dem Planet Pandorra als Avatar-„Pilot“ ein. Er macht sich mit dem Leben der Na’vi vertraut und kommt langsam hinter die Machenschaften, die auf dem Planeten vor sich gehen.

An sich keine besondere Story, aber James Cameron schafft es das maue Süppchen auf fast drei Stunden aufzukochen. Und das, ohne dass es auch nur einen Moment langweilig wird. Die Bilder ziehen einen (in 3D) viel mehr in Bann als das was da an Plot dahintersteckt. Da hat man das Gefühl dass Glühwürmchen und Ascheregen direkt vor der eigenen Nase rumschwirren und dass die ersten Reihen eigentlich den Kopf in den Nacken legen müssten weil es alles über ihren Köpfen geschieht.

Vielleicht liegts daran dass ich Brillenträger bin, aber zwischendurch gab es immer mal wieder eine Art Schatten hinter den 3D-Effekten und bei schnellen Szenen wurde es eben doch unscharf. Und, da war der Abstand zur Leinwand dann vielleicht zu groß, zwischendurch störte einfach der Rand der Leinwand. Plötzlich Ende von 3D.

Ansonsten… Sprachlos! Bild- und Tongewaltig! Innerlich steht mir der Mund immer noch offen. Und zurecht Titanic abgelöst!

Fünf von fünf 3D-Brillen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

3 Kommentare

  1. noch ein Markus 27. Januar 2010

    sehr schön, vielleicht sollte ich mir den doch auch mal antun.
    .
    .
    .
    .
    wenn es den als ein- bis eineinhalbstündige Zusammenfassung gibt. 3 Stunden Film, nee, so dolle kann gar keiner sein.

  2. Hazamel 27. Januar 2010

    @noch ein Markus:

    Ich hab nach dem Film auch überlegt, was man hätte weglassen können, vor allem weil die Story halt so vorhersehbar ist. Aber nee, geht irgendwie nicht.
    Das Gegenteil ist eher der Fall, dass man sich nach den 3 Stunden eigentlich noch gar nicht richtig sattgesehen hat.

    Die Latte für „Das geht mit 3D“ ist auf jeden Fall jetzt im Kino schonmal sehr hoch gelegt. Ich warte jetzt drauf, dass George Lucas eine digital Remastered 3D-Version von Star Wars IV-VI rausbringt ;)

  3. Madse 27. Januar 2010

    In 2D fand ich den recht mau, zu 3D bin cih noch nicht gekommen. Aber jetz werd ich das auf jeden Fall vorantreiben!

© 2020 Hazamelistan

Thema von Anders Norén