Worte zum Samstag – Teil 1: Rauchzeichen


Lesezeit ~ 1 Minuten

Ne Runde in der Stadt kann einen schon auf ganz andere Gedanken bringen. Oder in meinem Fall Fragen aufwerfen, die man sich so vorher eigentlich nur am Rande gestellt hat.

Da aber sonst grad eher Blog-Flaute ist, nehm ich das heute mal als Aufhänger. Und vielleicht bekomme ich vom hier anwesenden Publikum ja mal ne sinnvolle Antwort!

Welcher Mann kennt das nicht: Man schlendert durch die Stadt sieht eine gutaussehende Frau. Stilvoll gekleidet, hübsche Figur, schönes Gesicht, tolle Frisur… Und dann passiert es: Sie dreht hat eine Kippe in der Hand oder zieht ein kleine Schachtel aus der Handtasche und zündet sich grad eine an.

Bumm… Mit einem Schlag unattraktiv! Vielleicht bin ich da etwas eigen, aber der Geruch von kaltem Rauch an einer Frau der ich nahe komme ist doch weniger attraktiv. Nein, kein Klischee… Ich weiß wie es ist einen Aschenbecher auszulecken eine Raucherin zu küssen. Nee, danke… das brauch ich nicht. Allein der Gedanke ist abturnend!

Bleiben die Frage: Warum raucht Frau? Was bringt einen dazu zu rauchen? Warum fängt man mit sowas an? Was hat man davon?

Ist es genau  so ein Ritual wie bei mir als bekennender Kaffeesüchtiger, dass ich morgens meine Tasse Cappucino auf der Arbeit brauche? Nicht um wach zu werden, nein, Koffein schlägt bei mir nicht mehr an, sondern einfach weil es eine Art festes Ritual ist Morgens eine Tasse Cappucino zu machen.

Also, was treibt einen in die Abhängigkeit der Kippe?

Und, mit wem sind solche Frauen zusammen? Auch mit Rauchern? Oder gibt es Männer, die Raucherinnen „on the Rocks“ küssen und da kein Problem mit haben? Oder hauen sich Raucherinnen vorher Kaugummi/ Fisherman’s Friend rein ohne Ende, bevor sie ihren Freund küssen?

Fragen über Fragen! Los! Antworten!

2 Kommentare

  1. Verena sagt:

    Hm, bei mir ists ja umgekehrt. Ich bin als Nichtraucherin mit einem Raucher zusammen … und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mich nur selten stört (meistens beim Wochenputz, wenn ich neben den vollen Aschenbechern noch vollgeaschte leere Süßigkeitentüten finde) … und beim küssen ehrlich gesagt noch überhaupt nie. Ich glaube, das ist jetzt nicht das unüberwindlichste Problem zwischen zwei Menschen 😉

  2. Madse sagt:

    Es gibt auf jeden Fall besseres, als mit Rauchern zusammen zu sein. Auch wenn ich jetzt nciht ganz so militanter Nichtraucher bin wie meine Eltern, kann ich den Geruch von kaltem Rauch nicht leiden.

Kommentare sind geschlossen.