Wär ich doch mal liegengeblieben

on

Heute ist einer der Tage an denen ich besser liegen geblieben wäre und gar nicht erst aufgestanden wäre.

Das Auswahlgespräch was mir heute ins Haus stand war mehr als mäßig.
Rumgehen wollte der Tag danach auch nicht so recht. Als ich dann endlich im Zug saß und wir aus dem Bahnhof fahren, kippt ein Mädel schräg gegenüber von mir nach vorne als würde sie schlafen wollen und schaut den Boden an. Als kurz darauf der Zugbegleiter auftaucht, ist sie nicht mehr ansprechbar und brabbelt vor sich hin. Der Zugbegleiter weiß sich nicht anders zu helfen und holt einen befreundeten Polizisten zur Hilfe der auf dem Weg nach Hause war… die beiden beschließen dann im nächten Bahnhof einen Notarzt zu ordern und prompt fängt das Mädel an zu krampfen und wir leicht bläulich…
10 Minuten Aufenthalt bis Notarzt und Sanis sie aus dem Zug getragen haben und weiter gings…

Kaum zu Hause eröffnet mir meine Mutter dass bei meinem Großvater Krebs diagnostiziert wurde und nicht klar ist ob er die goldene Hochzeit im Oktober noch erleben wird.

Toller Tag…. Jetzt braucht heute Abend nur noch der Club zu verlieren und er war endgültig scheiße von vorne bis hinten

2 Kommentare

  1. Meyeah sagt:

    Ich glaube, im Verhältnis zu allem anderen von heute wäre eine Niederlage des Clubs noch leicht zu verdauen.

  2. Hazamel sagt:

    Sag das nicht… es gibt da ne Mannschaft, die 10 Jahre lang keine 2 Jahre in der gleichen Liga gespielt hat! Und außerde müsste man dann gegen die anderen spielen!

Kommentare sind geschlossen.