Schwedisch für Anfänger

on

Großes internationales Möbelhaus… Samstag, später Vormittag. Irgendwie hatte ich mental auf alles eingestellt… nur nicht auf die Verkäuferin! Ich weiß nicht ob in der Produktkategorie wirklich so viele ö’s drin waren oder ob ich mich einfach nur verhört habe…. Auf jeden Fall war es das, was man sich Klischeehaft als fränggischer Fremdköbba so unter sächsisch vorstellt.

Naja…. Die Vorstellung wie sich das angehört habe überlass ich jetzt mal jedem selbst.

Ebenso befremdlich war dann der Besuch beim Hot Dog-Stand. Verpflichtend, weil sonst war man ja nicht bei Ikea. Während sich meine bessere Hälfte schon geplatzt hatte, musste mein Hot Dog noch verziert werden.

Sinngemäß gab das dann folgende Frage neben mir an der Verzierstation

Willst du Senf auf deinen Hot Dog haben?

Ab 2009 wird das bei uns dann so im IKEA gehen:

Geh hald dei babben… magst an senft uff dei‘ hoddogg ham?

oder noch viel schöner:

Was willst’n druff ham?

Bajuwarisch würd das dann wohl eher so klingen:

Geh her… Mechst du no an Mostrich auf dei Hotdog ham?

Wie gesagt… wie sich das im Sächsischen anhört überlasse ich jetzt jedem selber und lasse mich überraschen welche Interpretationen noch in den Kommentaraen aufschlagen!

2 Kommentare

  1. letztens hier hier radiowerbung von denen, aber nicht für Möbel, sondern für die HotDogs
    🙂

  2. hazamel sagt:

    Den kenn ich gar net! Aber auf jeden Fall sinnvolle Marketing

Kommentare sind geschlossen.