Rettet das Ü-Ei!

on

Lesezeit ~ 0 Minuten

Jetzt ist es offiziell: Es war in den letzten Wochen zu warm! Und die Parlamentarier in Berlin zu lange in der Sonne.

Anders kann ich mir den Vorschlag der Kinderkommission das Ü-Ei abzuschaffen nicht erklären!

Kinder könnten zwischen essbarem und nicht essbarem nicht unterscheiden!

Erstens kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Kind einfach so auf der Straße ein Ü-Ei findet und da reinbeißt und sich am Plastik-Ei verschluckt.

Zweitens: Was sind das denn für geistig degenierte Kinder, die nicht wissen was ein Ü-Ei ist? Und es steht, soweit ich weiß, auch außen drauf, dass das Ding erst ab 3 Jahren ist, wegen Kleinteile und so.

Also liebe Politiker: Statt Mist zu labern, solltet ihr euch vielleicht wieder auf sinnvolles regieren konzentrieren! Haben wir in Deutschland keine anderen Probleme?!

4 Kommentare

  1. Falko sagt:

    Du weißt was ein Sommerloch ist?
    Du weißt, dass Politiker auch irgendwann mal belegen wollen, wo für sie eigentlich Geld bekommen?

  2. hazamel sagt:

    Konsequenterweise sollte man dann Eis im Becher mit Plastiklöffel auch verbieten!

  3. Madse sagt:

    Ne, ganz offensichtlich nich. Warum sollten wir uns auch mit wirklichen Problemen beschaeftigen. Aber wer ein Ü-Ei nich kennt, sollte zurueck in seinen Schuhkarton kriechen.

  4. Meyeah sagt:

    Die Abschaffung einer Süßigkeit kann grundsätzlich NIE etwas Gutes sein und sollte dementsprechend NICHT befürwortet werden!

Kommentare sind geschlossen.