Projekt 52 – Woche 49: Historisch


Lesezeit ~ 0 Minuten

Man glaubt es kaum. Ich steuere in der aktuellen Woche wirklich mal ein Bild pünktlich bei! Das Thema war, wie schon die letzten Wochen, zu anfangs etwas zäh, hat sich dann aber doch spontan ergeben, als ich den Lego-Haufen nach etwas ganz anderem durchsucht habe.

Auch bei den Imperialen gibt es natürlich, wie in jeder gut funktionierenden Firma, ein betriebliches Vorschlagswesen. Der Vorschlag, den Tie-Fighter vom Chef durch das anbringen einer rückwärtigen Kanone aufzuwerten, war wohl etwas weit gefasst. Derjenige, der es eingereicht hat, hatte andere Vorstellungen von einer Kanone, als das Komitee, welches über den Antrag beschieden hat.

Leider ist hier auch deutlich zu sehen, was es heißt, von seinen Kameraden hängen gelassen zu werden.

Oder:

Er kann uns nicht alle erwürgen!

5 Kommentare

  1. Raven sagt:

    Der Flieger könnte beim Starten etwas schwerfälliger reagieren, aber sonst eine tolle Idee. *lol*

    1. hazamel sagt:

      Ich wurde via Flickr noch auf ein ganz anderes pikantes Detail aufmerksam gemacht, was mit dem Kamerawinkel zusammenhängt 😉

  2. Raven sagt:

    Als ein anständiges Mädchen sage ich jetzt nix dazu. :mrgreen:

    1. hazamel sagt:

      Ich bin so anständig, mir ist das auch nicht aufgefallen

  3. Katha sagt:

    Ich fall vom Stuhl! Gut getroffen. So wird es tatsächlich etwas schwer mit dem Erwürgen 😉

Kommentare sind geschlossen.