Papierkrieg

on

Jetzt bin ich dem Papierkrieg mit dem Finanzamt so erfolgreich aus dem Weg gegangen, habe mich geärgert, dass die Bundeswehr scheinbar mein Anschreiben mit allen geforderten Unterlagen inklusive dem Fragebogen der Versicherung verschlampt hat und jetzt holt mich der Papierkrieg auf der Arbeit mit Macht ein!

Dabei will ich doch „nur“ meinen dienstlich gestellten Laptop gegen ein Schreibtischexemplar eines Rechners tauschen.

Augenblicklich stellt sich die Situation so dar, dass ich für jede Software einen Antrag schreiben muss… Was schon geschlagene 9 Anträge sind mit jeweils 2-3 Seiten.
Freundlicherweise darf ich auch weder mein Referat noch meinen Name noch meine aktuelle Telefonnummer eintragen. Ich werde dann erstmal im Erdgeschoss nachfragen wie die das vor kurzem gehandhabt haben… Die durften ja vor einem Monat auch einen neuen Rechner anfordern, sollten also noch das ein oder andere im Sinn haben.

Ein Kommentar

  1. Falko sagt:

    Nur Pech für dich, dass wir einen Ersatz reaktiviert den einen Neuen beantragt haben.

Kommentare sind geschlossen.