Nord-Süd-Gefälle (+1 Update)

Es ist doch immer wieder schön zu beobachten dass wir die neuen Kollegen gleich voll ins Team integrieren. Na gut, manchmal holen wir uns für besonders fiese Aktionen auch Hilfe von außen.

So zum Beispiel einen externen Berater aus dem wunderschönen Garmisch, der nicht nur programmiersprachlich sondern auch sprachlich manchmal die eine oder andere Barriere aufbaut.

So war zum Beispiel der Satz

Etz kimma so langsam hi an des glumb!

für die anwesenden Franken verständlich. Beim Berliner wurden die Fragezeichen auch nach der Wiederholung eher größer als kleiner. Und mit den größeren Fragezeichen wurde das Grinsen derer, die es verstanden haben, auch immer größer 😉

Und nein, ich werde jetzt die hochdeutsche Interpretation NICHT wiederholen.

Hach ja, is scho schwer im Ausland!

#Update 1:

Es ging heute noch weiter… und es ist besser als jede Comedy! Vielleicht sollte man da wirklich ein Format draus machen!

5 Kommentare

  1. Meyeah sagt:

    Und wenn du dann das nächste Mal da bist, schmeiß ich dich mit sächsischen Begriffen zu, dass du gar nicht mehr weißt, was ein Nord-Süd-Gefälle ist! :mrgreen:

    1. hazamel sagt:

      @Schatz:

      Das ist dann aber Ost-West-Divergenz. 😛
      Und da lässt du lieber deine Mama auf mich los, dann hast du auch noch gleich was davon!

  2. Madse sagt:

    Tja, das ist dann also die viel und oft geforderte Multilingualitaet am Arbeitsplatz. Komischerweise werden im Deutschunterricht keine Dialekte gelehrt…

  3. Meyeah sagt:

    Ja, deswegen mein ich ja, dass du vergisst, was ein Nord-Süd-Gefälle ist. 😀
    Meine Maaamaaa hat’s auf jeden Fall drauf, das wünschst du dir sowas von nicht!

  4. klaus sagt:

    ach ja, da fällt mir wieder ein, wie ich damals zusammen mit meinem ebenfalls fränkischen vorgesetzten unseren gemeinsamen vorgesetzten veralbert haben und er hat uns nur angegrinst und nix verstanden… schwarzwälder halt, aber wehe die haben losgelegt…

Kommentare sind geschlossen.