Netzangst?

on

Ich glaube wir hatten als Abijahrgang 2003 bei uns an der Schule als erster Jahrgang ein virtuelles Board und eine eigene Adresse im Netz um unsere Aktivitäten vor, während und nach der Kollegstufe zu koordinieren. Die Meisten hat man da erreicht und irgendwie unter einen Hut gebracht. Und das war eben noch vor 2003. Bevor so ziemlich jeder wahrscheinlich bei StudiVz oder MeinVz seine eigene Gruppe hatte um genau das auch tun zu können.

Wir waren also, wenn man das so sagen darf, ziemlich auf der Höhe der Zeit… Wenn nicht sogar einen Schritt voraus und ein Stück weit innovativ.

Jetzt, sieben Jahre nach dem Abi, denke ich, sieht die Welt da ein bisschen anders aus.

Ich weiß grad mal von einem, der in unregelmäßigen Abständen einen Blog betreibt und ein bisschen von seinem Tun kundtut. Einige erreicht man noch per InstantMessenger von Zeit zu Zeit, aber nichts was man wirklich als Konstant bezeichnen könnte und (gefühlt) ist es auch nur ein verschwindend geringer Teil der ungefähr 80 Leute unseres Jahrgangs.

In meiner Twittertime-Timeline findet sich kein einziger aus meinem Jahrgang. Vielleicht weiß ich nur von keinem aber bei denen mit denen ich so hin und wieder zu tun habe, ist es eher so, dass bei Twitter die Fragezeichen ins Gesicht schießen.

Sicher, bei Studi-, MeinVz und Facbook sind die meisten vertreten. Aber auch hier dominieren eher die Leute die man nach dem Abi kennengelernt hat. Meistens auch da eher älter als unser Abijahrgang und somit einen Schritt weiter weg von den „Digital Natives“.

Teilweise gibt es auch die komplett verschollenen. Nicht zu finden und nicht zu erreichen in der digitalen Welt… Nicht mal Old-School per Mail. Und nein, sie sind nicht in irgendein Land ausgewandert in dem es nur alle 100km einen Zugang zum Internet gibt 😉

Ich muss sicher nicht alles über jeden Wissen, und vielleicht fehlen mir einfach ein paar Account-Namen, aber bisweilen fühlt es sich ein bisschen an wie digitales ignorieren. Hier weiß ich grad mal von einer Person, die, zumindest war es vor einiger Zeit so, regelmäßig mitgelesen hat aus meinem Jahrgang.

Heute hat zwar jeder ein Handy mit dem er immer und überall online sein kann und trotzdem scheint sich der Jahrgang, bis auf einmal im Jahr, digital total zu verlaufen.

Sollte doch jemand aus dem Jahrgang hier mitlesen, kann er sich ja mal rühren… Würde mich schon interessieren. 😉

2 Kommentare

  1. Katha sagt:

    na was bin ich froh, dass ich mit damit absolut nicht angesprochen fühle 😉

    1. hazamel sagt:

      Niemals nie nicht würde ich mich trauen dich zu kritisieren. Außerdem bist du eh entschuldigt 😀

Kommentare sind geschlossen.