Manchmal haste einfach Scheiße am Schuh

on

Da wollte ich doch nur kurz raus an die frische Luft. Probieren ob das etwas gegen die lähmende Sofamüdigkeit hilft und bei der Gelegenheit auch gleich noch ein paar Bilder für Projekt 52 schießen.

Und was passiert? Erstens fängt es zu tröpfeln an, kaum dass ich auf dem halben Weg in die Stadt bin und als ich mich dann doch auf der Zielgerade wähnte renne ich in meinen ehemaligen Englischlehrer und seine Frau rein. Wer jeeeeemals die Eskapaden rund um den USA-Austausch und die Abifahrt nach Irland mitbekommen hat, der weiß wie uuuunheimlich gerne ich die beiden habe.

Jedes Kopfeinziehen und wegrennen wäre wirklich zu auffällig gewesen… also habe ich mich auf die Madagascar-Taktik beschränkt: Lächeln und winken… Gut, gewunken habe ich nicht, sondern einfach die Zähne zusammengebissen und Smalltalk gemacht.

Die Schlussworte der beiden waren, dass ich jeden Grüßen soll, den sie auch kennen.

Klar werd ich das tun… und ich wette, dass deren Begeisterung auch alles andere als überschäumend sein wird.

Zum Ausgleich hat es doch was nerdigs jetzt mit dem Netbook und einem Kaffee-Misch-Getränk im Hugendubel zu sitzen… und das erste Foto ist auch schon eingefangen.

Ein Kommentar

  1. Verena sagt:

    Ach Du scheisse … ich glaub ich hab sogar noch ne Ansichtskarte aus Irr(!)land wo Du über die Beiden herziehst. Ich wundere mich ja, dass Du sie nicht mit den Köpfen auf eine stark befahrene Straße gedrückt und somit den Asphalt (den kennen sich ja sicher auch) von ihnen gegrüßt hast. Begegnungen gibts, die braucht kein Mensch.

Kommentare sind geschlossen.