Live Earth

on

…oder Dinge, die die Welt nicht braucht!

Man veranstaöte in vielen Ländern viele Konzerte um damit auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.
Dass allein die Sache mit dem Klimawandel schon Mist ist, ist schon beachtenswert genug. Vor 25 Jahren hat man der Menschheit immerhin noch versucht einzureden dass die nächste Eiszeit schon an die Tür klopft. Ich erinnere mich sogar noch dran, dass sie das uns in der Schule erzählt haben. Und das ist nun wahrlich nicht lange her…
Auf jeden Fall haben findige Wissentschaftler mittlerweile herausgefunden dass ein signifikanter Zusammenhang zwischen dem „Klimawandel“ und der Sonnenaktivität besteht. Und sollte nicht irgendwer Richtung Sonne gejettet sein und den Regler hochgedreht haben, dann kann die Menschheit mal so gar nix dafür.
Und sollte es doch am CO2-Ausstoß liegen:

Liebe Kühe, liebe Algen, hochverehrtes Plankton!
Bitte hört auf zu rülpsen!
Danke!

Aber um zurück zum Thema zu kommen: Man veranstaltet also in vielen Ländern Konzerte die dann in alle Welt übertragen werden…
Konzerte mit Soundanlagen, die ganze Stadien beschallen, entsprechender Beleuchtung, Presse- und Kamerateams aus aller Welt und alles was nunmal dazugehört.
Klingt komisch, ist aber so…
Selbstverständlich wurde bei der Stromversorgung dieser Konzerte dafür gesorgt, dass nur 100 % biologisch abbaubarer Strom verwendet wurden. Sämliche Leuchtmittel wurde durch Energiesparlampen und Kerzen ersetzt. Weiter wurde dem Publikum verboten Stimmung zu verbreiten, da bekanntlich der CO2-Ausstoß mit wachsender Bewegung zunimmt.
Als weitere Maßnahme wurde die Übertragung vollkommen auf Tauben umgestellt. Natürlich nur auf freiwilliger Basis, die Tauben wurden also vorher gefragt. Alles andere wäre ja ein Ausnutzen der armen Tiere. Die Tauben, die sich gemeldet hatte, mussten dann aber unterschreiben, dass sie während der Übertragung nicht mehr atmen als in der Tiefschlafphase. Gefahr des erhöhten Co2-Ausstoßes…
Und sollten Sie, zu Hause, das Spektakel verfolgt haben, wurde der Betrieb ihrer Fernsehers auch automatisch auf Öko-Strom umgestellt. Das Summen hatte also nichts mit ihrem Fernseher zu tun. Das war der Hamster, der, wieder zu den gleichen Konditionen wie die Tauben, den Strom mit dem Hamsterrad erzeugt hat.

Ach, dem war alles nicht so?
Seltsam… dann wäre die ganze Aktion ja einfach nur ein große Party gewesen. Aber das glaub ich nicht… das wäre ja kontraproduktiv wenn man kWh-weise Strom verbrät um darauf aufmerksam zu machen, dass wir zu viel Strom verbrauchen!