Kein Paper-Stiel: Super Paper Mario

on

Ja, ich habe seit Freitag ganz geringfügig Super Paper Mario gespielt… die 8 Stunden… was ist das schon.
Ich bin zwar noch nicht durch aber ich zieh schonmal ein erstes Fazit.

Zur Story: Prinzessin Peach wird entführt…. Wie immer halt… aber nicht nur sie, sondern Bowser, Mario und Luigi gleich mit. Und das vom bösen Graf Knickwitz und seinen Schergen. Mario kann aber wie durch ein Wunder entkommen und wird von den Bewohnern vom Flipstadt als DER Held empfangen und bekommt die Aufgabe, acht reine Herzen zu finden um die Welt zu retten… Alles wie immer halt.

An sich sieht das Spiel aus wie die alten Super Mario 2d-Sidescroller…. und das hätte mir persönlich schon gereicht! Aber die Programmierer haben das Spiel um eine weitere Dimension erweitert. Manchmal ist es notwendig die Welt um 90° zu drehen um an Gegnern vorbeizuschlüpfen oder Dinge zu finden, die so auf den ersten Blick nicht zu sehen waren. Manchmal kann das aber ganz schön nervig sein.
Neu ist auch, dass man im Laufe des Spiels zwischen verschiedenen Charakteren wechseln kann, die alle samt eine besondere Fähigkeit haben: Mario kann, wie schon gesagt, die Welt drehen, Prinzessin Peach hat einen Regenschirm mit dem sie segeln kann und Bowser kann Feuer speien.
Zusätzlich zu diesen tollen Möglichkeiten gibt es noch die sogenannten Pixl. Kleine Helferlein, die wieder etwas besonderes können. Dummerweise kann man immer nur ein Pixl zur Zeit aktivieren. Und, es sein denn sie wurde entführt, Tippi… Wie der Name schon sagt, welch subtiler Wortwitz, kann Tippi Tips geben… zu Gegenständen, Endgegnern usw. Und man kann mit Tippi den Bildschirm nach versteckten Türen und Treppen absuchen.
Also alles in allem Multitasking hoch drei…
Und da finde ich liegt auch ein bisschen das Problem. Wenn ich Super Mario spielen will, dann erwarte ich eigentlich nur Jump’n’Run wie in den alten Teilen. 3d mag ja ok sein, aber ist für mich auch schon ein bisschen am Geiste von Mario vorbei.
Doch was SPM manchmal veranstaltet ist schon ziemlich nervig… An manchen Stellen geht es nur mit der richtigen Perspektive, dem richtigen Pixl was vom richtigen Charakter eingesetzt wird weiter. Und dazu muss man vielleicht vorher erst noch mit Tippi die passende Stelle gefunden haben… Ich sage nicht, dass das blöd wäre, aber wenn man mehr Jump’n’Run erwartet dann kann einem das ganz schön auf den Senkel gehen!

Alles in allem, ist das Spiel aber sehr witzig… die Dialoge sind, grad was den Nerd-Level angeht, ziemlich spassig. Deswegen von mir 4 von 5 Gumbaas. 5 von 5 hat nur das alte NES-Mario verdient 😉