Dies und Das seit 2001

Inkompetente Mitbewohner

Nichtsahnend lädt man was runter und plötzlich ist das Netz weg… Erster Gedanke: 24h-Kick. Gut, Log ich mich halt auf dem Router ein um zu sehen ob es das war.
Öhm.. Wie?! Router nicht gefunden?!
Okay… dann halt ein Ping….
Öhm.. Zeitüberschreitung?!
Dann mal weiter im Fehlerbaum. Hat irgendwer im Haus ein elektrisches Gerät eingesteck dass die Verbindung stören kann (Ethernet-over-Power).. Nein, kein Fön, kein Staubsauger zu hören… Totenstille.
Nächster Versuch… AccessPoint pingen, der am selben Switch hängt.
Treffer! Juhu!
Mich beschleicht eine dumpfe Ahnung…
…die dadurch bestätigt wurde, dass die Tür zum Keller und zum Büro offen stand.
Und riiiiichtig… Im Büro waren mein Vater und meine Schwester zu gange. Beamer ausprobieren… Ganz schlechtes Omen!
Kurzer Blick auf die Steckerleiste: Der Trafo vom Router fehlt.
Kurzer Blick auf den Router: Alle Lichter aus…
Kurzer Wutanfall…
„Ach, ich dachte es wäre der Stecker von den Lautsprechern.“ Dass die Lautsprecher seit sie den Rechner haben, und das sind jetzt 2 Jahre, noch NIE über 220 Volt versorgt wurden sondern schon immer über USB, sei hier nur am Rande erwähnt.
Zielsetzung war deutlich: Wir brauchen Strom, da ist ein Stecker, den ziehen wir… egal was passiert!
Ich bin mal gespannt, wie oft das Telefon klingelt, wenn ich mal nicht mehr hier bin!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

3 Kommentare

  1. klaus 1. Dezember 2007

    lachwech… szenen aus dem leben…

  2. Madse 1. Dezember 2007

    Kenn ich nur zu gut. Das allabendliche ausschalten des Routers konnte ich meinem Vater ja inzwischen austreiben… aber was der sich noch ausdenkt steht noch nichmal im Inet.

  3. Hazamel 2. Dezember 2007

    @klaus: Ja, aber auf sowas kann ich verzichten…^^

    @madse: Das ist auch besser so, dass das nicht im Netz steht. Am Ende liests noch einer und hält es für ne gute Idee

© 2019 Hazamelistan

Thema von Anders Norén