„Guter“ Morgen

on

Wenn ein Tag schon so anfängt kann das ja eigentlich schon nix mehr werden. Wobei sich das Wetter heute wirklich Mühe gibt mich milde zu stimmen!

5:11 Uhr

Meine Ma platzt bei mir ins Zimmer um mir mitzuteilen, dass sie gestern meinen Wecker ausgeschaltet hat… Er hätte geklingelt während ich im Bad war.
Danke, diese Information hätte ich vor 7 bis 8 Stunden toll gefunden… So aber minimiert sie mein morgendliches aufwachen unter der Dusche auf eine Katzenwäsche. Wenn man trotz Frühstück und Hund lüften noch seinen Zug erwischen will muss man halt Abstriche bei anderen Dingen machen.

5:53 Uhr

Auf Grund der genialen Preispolitik der Bahn bin ich dazu übergegangen, mir allmorgendlich mein Ticket zu holen und mir die Bonuspunkte gutschreiben zu lassen. Da wir ja aber Provinz sind mach ich das jeden Morgen am Fernverkehrsautomat. Bargeldlos zahlen will ich ja schließlich auch noch…. Alles Routine. Abwarten dass Karte freigegeben wird, zweimal das *schnipp* abwarten, Fahrkarte und Quittung rausnehmen und ab… Außer, wie heute Morgen, wenn die Fahrkarte nur aus dem letzten Zentimeter besteht… Ich wusste also genau wann ich die Karte gekauft habe, wie viel ich bezahlt habe… aber weder wohin noch sonstwas. Da war entweder der Automat zickig, oder wie der Bahnmensch in Würzburg dann meinte, das Papier zu Ende… Aber ich habe ja ein Quittung dafür dass ich für dieses nichtssagende Stück Papier fast 10 € bezahlt habe… Also nochmal zum Regionalautomat, noch vertrau ich der Kiste nicht, Tastentippen (Die Anordnung Display – Tastenfeld ist schon scheiße!) und Geld reinschmeißen.

Dem Zugbegleiter mein Leid geklagt und die Karte gezeigt…

„Da kann ich nix machen. Da müssen Sie sich die Automatennummer aufschreiben und an die Betreiberfirma wenden“
Moment… irre ich mich oder sitze ich grad im Zug der Deutschen Bahn und habe mehr oder weniger erfolgreich versucht an einem Automaten der Deutschen Bahn einen gültigen Fahrschein zu kaufen.
Schlimm genug, dass es bei der Bahn Zustände annimmt wie im Baumarkt: Wenn man mal jemand braucht ist keiner da!

Service-Center im Würzburger Bahnhof aufgesucht (Keine guten Erinnerungen….), Antrag auf Erstattung wegen fehlerhaftem Automatenverhalten bei EC/Kreditkartenzahlung ausfüllen.
Ist es nicht irgendwie erschreckend, wenn es bei der Bahn dafür schon ein fertiges Formular gibt? Auf Blöcken? Also so Schreibblock-like zum abreißen.
Name, Adresse und Bankverbindung angegeben… und dann kamen die schweren Fragen:

Kunde hat Beleg erhalten:

[x] Ja
[ ] Nein

Kunde hat Fahrkarte erhalten:

[ ] Ja
[ ] Nein

Öhm… Da fehlt eine Option…. sowas wie „Teilweise“. Der Bahnmitarbeiter hat sich dann für „Nein“ entschieden. Mal sehen wie lange das jetzt dauert.

Kleiner Nachteil war: Meine Straßenbahn war weg und ich kam jetzt etwas in Zeitnot noch meinen Lebenssaft (aka Heißwasser für meinen Cappu) zu bekommen!
Aber immerhin hat das auf den letzten Drücker noch geklappt…. Wenn der Tag so weitergeht, dann geh ich heim!