Gaszählerstandwürfeln (+Update)

Ich hatte Anfang Juli ja schon Spaß mit dem Gaszählerablesen. Kundennummer der Nachbarin und ein Zettel vom Ableser, weil ich ja nicht da war obwohl ich online abgelesen habe.

Damals hat bei meinem Anruf in der Hotline der WVV auch keiner gesagt „Ja, wir haben da technische Probleme“. Nein, es kam ganz normal die Jahresrechnung Ende Juli.

Heute, klingelt mein Handy. Die WVV.

Jaaaaaaaa, es würde um mein Gas gehen und um die Jahresabrechnung.

Mir schwante schon böses, dass man doch die Kundennummern vertauscht habe. Nein, man habe viel mehr ein technisches Problem gehabt, bei der Erfassung der Online-Zählerstände, deswegen habe man den Zählerstand schätzen müssen.

Also ich kann mich nicht dran erinnern, dass davon IRGENDWAS auf der Rechnung gestanden hätte.

Man wisse nicht, woran es liegen würde aber man habe die Stände wiederherstellen können.

Wie nett…

Da frag ich mich, warum mir das damals an der Hotline keiner sagen konnte, warum das nicht auf der Jahresrechnung stand und warum dieser Anruf auch erst fast 2 Monate nach der Erfassung der Zählerstände kam.

Update

Dass NICHTS auf der Rechnung stand war nicht ganz richtig. Ich hab die Jahresrechnung nochmal rausgekramt. Bei der Auflistung der Gaszählerstände steht beim letzten Stand bei Art der Ablesung 03 statt 02.

Was 03 und 02 ist, sieht man erst in der Fußzeile. Da steht, dass 02 Kundenablesung ist und 03 ist automatisch errechnet. Ein etwas deutlicherer Hinweis wäre aber schon nett gewesen.

Das Lustige ist, dass die WVV nicht nur nicht auf den kleinen Mangel deutlicher hingewiesen hat, sondern auch mit der Jahresrechnung einen neuen Abschlag festgelegt hat, den letzten Abschlag verrechnet hat usw. und das alles auf Grund eines Würfelergebnisses weil man ein technischen Fehler hatte.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.