Frontalzusammenstoß

on

Das berühmt-berüchtigte unabhängige Politmagazin des ZDF hat sich mal wieder durch kompetente Berichterstattung auf B…oulevardzeitungsniveau hervorgetan.

Opfer diesmal: Der böse E10-Sprit.

Da wird auf die Bundesregierung geschimpft, die das Gesetz verabschiedet hat ohne über die ökologische Tragweite nachzudenken. (Okay, wenn für den Mehrverbrauch dann Regenwald abgeholzt wird, ist das schon eher suboptimal… aber über andere „Öko“-Projekte regt sich ja auch keiner auf.)
Auf die Automobilbranche, die erst nur neuere Fahrzeuge für E10 freigibt und dann doch alle bis auf wenige Ausnahmen.
Und auf die Mineralölkonzerne weil diese ja dann am Super Plus wieder kräftig verdienen.

Der erste und dritte Punkt mag ja noch angehen, aber Punkt zwei ist mal kräftigst an den Haaren herbeigezogen.
Rein aus Interesse habe ich dann doch mal geschaut, ob mein Passat 91er Baujahr den E10 tauglich ist… und sieh an… Es gibt genügen Fahrer die, ohne Umbau, sogar mit E85 gefahren sind, aber aus Kostengründen dann wieder zurück sind auf E42. Und das nicht nur ein paar Kilometer, sondern bereits mehrere Tausend Kilometer. Und das mit Fahrzeugen die noch älter sind als mein Auto.
Mal wieder prächtig recherchiert, liebe Redaktion von Frontal 21… Aber anders ist man das ja nach Rentenversicherung und Killerspielen nicht mehr von euch gewohnt. Auch ein niedriges Niveau ist ein Niveau was es zu halten gilt!