Fragen zum Freitag

on

Lesezeit ~ 1 Minuten

Warum bietet Asus Programm zum Download an für den eeePC die dann auf dem eeePC gar nicht laufen mit dem Orginal-Xandros weil das noch KDE 3 hat, die Programme aber KDE 4 sind? Indirekte Aufforderung zum frickeln?

Ich wollte mir eigentlich nur Kopete installieren, weil es eines der wenigen Programme zu sein scheint, dass MSN mit Webcam unterstützt, was im Moment noch das Killerkriterium ist, den Laptop umzustellen. Asus bietet das ja unter den eeeDownloads an… Aber vollkommen ungeachtet irgendwelcher Abhängigkeiten. Wenn man dann viel fummelt und macht und tut und Conifgs händisch ändert, bekommt man einen netten Workaround wie man Kopete auch auf dem KDE 3 zum laufen bringt. Was aber nicht heißt, dass die Webcam dann auch läuft…. Da hat man nämlich einfach mal eine Schnittstelle ignoriert. So kann mans natürlich auch machen. Lösung des Problems: Nicht in Sicht

Warum läuft meine UMTS-Verbindung mit dem Asus-Tool besser als mit der Orginal-o2-Software?

Die freundliche o2-Software, die dann direkt vom UMTS-Stick installieren konnte und bei der man für jeden USB-Port die Treiber neu installieren musste (kein Witz!) kam es regelmäßig dazu dass einige Seiten einfach leer anzeigt wurden (meinVZ z.B.) und dass es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kam bzw. dass keine Response mehr bei mir ankam. Meine Vermutung war ja, dass es am Netz liegen würde oder am APN… Denkste….

Kaum hatte ich die Zugangsdaten im Asustool fluppte das ohne Mucken… Diese Woche keine leere Seite auf dem eeePC, kein Abbruch im Messenger.

Und vom Hörensagenlesen soll die o2-Software noch zu den guten gehören.

Wo ist meine Mütze?

Nein, sie ist immer noch nicht wieder aufgetaucht… Wird wohl Zeit für ne Neue!

Wird man ein A-flickr wenn eine Usergenerated-News-Seite Fotos aus dem eigenen Stream für eine Fotostrecke haben will?

Ich dachte ja echt, es wäre ein Scherz… Aber die Seite wollte die Freigabe für meine XBox-Controller-Bilder haben zum Thema Top 10 Lifestyleartikel 2008 die auf ebay verkloppt wurden. Und jetzt stehen sie da, neben dem iPhone und der/die/das Wii