Hazamelistan

Dies und Das seit 2001

Fotobuch, die zweite

Heute Abend habe ich mich also dann dem FUJIFILM Fotobuch zugewandt. Ermöglicht wurde mir der Vergleich ja durch die Onlinebotschafter, im Auftrag von dot-friend.

Software runterladen und installieren war nicht das Hindernis. Gibt’s direkt bei Fujifilm. Im Grunde kann man keinen großen Unterschied zwischen den einzelnen Bestell-Sofwaresystemen von Fujifilm und Cewe feststellen. Beide sind ähnlich aufgebaut und lassen sich ähnlich einfach bedienen. Produkt auswählen, Bilder reinziehen, etwas mit Layout und Hintergrund spielen und fertig ist das Fotobuch.

Dieses Mal nicht „Meine gesammelten Werke“ sondern „Mein Würzburg“.

Wie gesagt, Produkt auswählen und los gehts. Das Produkt diesmal nennt sich FUJIFILM Fotobuch brillant und ist entweder im Querformat oder rechteckig quadratisch zu haben. Ich habe mich für das Querformat entschieden und wurde sogleich, mal wieder, von einem Assistenten begrüßt. Aufgrund der eher mäßigen Erfahrungen mit dem Assistenten, habe ich mir das ganze dieses Mal geschenkt und bin gleich selber ans Werk gegangen.

Auch hier muss man wieder nicht auf Assistenten verzichten, der einem an Hand der Anzahl der Bilder die man vom linken Menü auf die leeren Seiten zieht intelligent ein Layout vorschlägt. Layouts gibt’s, wie bei der Konkurenz auch wieder zu Hauf für alle Wünsche… Und wem das nicht reicht, der kann seine eigenen Bereiche erstellen und anordnen. Inklusive Verschieben, drehen und skalieren.

Hintergründe gibt´s, wie auch bei der Konkurenz von Cewe, wieder in verschiedenen Variationen: Von Bilderhintergründen, über Muster bis einfarbig. Vielleicht lags an meinem Rechner, aber das aktivieren der Kategorien hat keine Einschränkung der Auswahl gebracht.

Nettes Gimmick sind auch die Stile, mit denen die Fotos noch „veredelt“ werden können: Also sowas wie Reiszwecken oder Klebestreifen als Befestigung oder das Bild in eine Briefmarke verwandeln. Ich hab mal damit gespielt aber dann doch keinen Gebrauch von gemacht.

Erwähnenswert ist auch noch der Umfang: Hier bietet Fujifilm als kleinste Seitenzahl 24 Seiten an… Bei Cewe 2 Seiten mehr, die aber, wie dort schon erwähnt, auch erstmal mit Inhalt gefüllt werden müssen.

Der Bestellvorgang bedarf dann auch keiner großen Erklärung mehr. Er ist auch nicht anders als in einem Onlineshop. Das Hochladen der über 30 Bilder hat dann etwas mehr als 5 Minuten gedauert. Eindeutig ein Punkt für Fujifilm.

Was mir aufgefallen ist, ist dass die Geschichte mit dem Hintergrund, anders als bei Cewe nicht mit einem Kontextmenü, des schon eingestellten Bildes geht, sondern man sich vorher, im Auswahlmenü schon überlegen muss. Ansonsten, wie schon erwähnt, keine Überraschungen. Besser als bei Cewe hat mir gefallen, dass es auch Layouts gibt, die das Bild in der Mitte der Doppelseite erlauben. Ich bin mal gespannt wie das wirkt.

Doof war, dass selbst ein 8 MB-JPEG mit den vollen 12 MPixel nicht für einen Hintergrund tauglich befunden wurde. Genauso wie die Tatsache, dass scheinbar nur JPEGs unterstützt werden. Einfügen der PNGs die ich habe: Fehlanzeige!

Außerdem scheint die Software gelegentlich die Orientierung zu verlieren wenn man Bilder von der Seite löscht, die vorher willkürlich ins Layout gepresst wurden. Ich hatte im Beispiel zwei Bilder auf der Rückseite des Umschlags, wollte das Layout mit den Platzhaltern haben und kaum hatte ich mich versehen, wurde eines der Rückseiten-Bilder zu einem Vorderseitenbild „umgeschoben“. Nicht ganz so glücklich in meinen Augen. Wer also ein anderes Layout haben will, muss wohl erst alle Bilder rauslöschen, das Layout ändern und wieder einfügen.

Bestellt ist es jetzt erstmal und ich bin gespannt wie es wird. Besonders, weil ich zwei „kritische“ Bilder im Album habe.

Ich lass mich überraschen!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Fapi 21. Juli 2009

    Wenn du ober genau sein kannst, dann ich wohl auch: Seit wann ist Querformat das Gegenteil zu rechteckig? Ist das dann Mehreckig, ein Trapez oder gar was noch unförmigeres?
    Also als AE sollte dir so ein riesen Schnitzer nicht unterlaufen. :P

© 2020 Hazamelistan

Thema von Anders Norén