Flach, flacher, am flachsten…

on

Heute morgen hat es mir doch glatt die Füsse weggehauen… Nein, ich bin nicht ausgerutscht! Nein, Schuld war die wahrscheinlich flachste Anmache überhaupt. Und das noch vor dem Wachwerden und dem ersten Kaffee.
Er, ultracool mit Klopapier-Schoner auf dem Kopf, mit seinem Freund über seine Infinity-Anlage im Bad sinierend.
Sie, eine Bekannte von ihm, grad dabei ihr „Gitarre spielen für Anfänger“-Buch zu verschlingen. Bis sie den entscheidenden Fehler macht und ihn nach seiner neuen Couch fragt.
„Die ist supergemütlich… Kannst ja mal vorbeikommen und sie ausprobieren“
Ah… jetzt wirds interessant… aber ausser einem „Jaja“ ihrerseits keine Reaktion..
„Ich mach dir nen schönen Tee…“
Überhaupt keine Reaktion mehr…
„Ich hab auch schon zweimal auf der Couch geschlafen… aber eigentlich ist mein Bett doch viel grösser und gemütlicher“
Immer noch keine Reaktion… Gibs auf und erspar uns das!
„Schöner Tisch davor und ein Kronleuchter und dann sieht das toll aus“
Na super… Keks?
Aber sie reagiert…“Is das so ein L? Ich kuschel mich da gern in die Ecke…“
„Nee, brauchst du auch net… ist ja gross genug dass man da zu zweit drauf liegen kann und dann haste ja trotzdem zwei Ecken“
„Das find ich aber nicht so schön“
Na komm, sie hat keinen Bock auf deine Couch… Game Over…
„Ja, das versteh ich…“ Ahh… die Verständnis-Tour…. „Kann ich voll nachvollziehen… aber komm doch einfach mal vorbei, dann kannste Probeliegen!“
Ein Glück… der Bahnhof!!!! Raus hier….
Hätte man das nicht mit „Ficken?“ abkürzen können?