Es ist was faul

on

…im Staate Deutschland.

Okay, das ist eigentlich nichts Neues. Dennoch treiben die jüngsten Ereignisse in unserer BananenBundesrepublik Früchte kuriosester Art. Solcher kurioser Art, dass ich meinen politisch neutralem Standpunkt in meinem Blog fluchtartig verlasse.

Wie kann es denn sein, dass in einem Staate der sich selbst Rechtsstaat nennt, Rechte auf einmal links liegen gelassen werden und Unrecht zum Zwecke der Rechtssprechung zu Recht erklärt wird. So scheinen in diesen Tagen auch mathematische Grundregeln für unser Rechtssystem zu gelten… Andere Regeln und Gesetze wiederum werden kurzerhand weggekürzt um aus Unrecht Recht zu machen. Natürlich nur um der Rechtssprechung willen und um Unholden zu beweisen, dass sie im Unrecht sind.
Da wird kurzerhand das getan, vor dem es seit jeher jedem Ebay-Kunden scheut: Es wird Hehlerware angekauft.
Und wäre Recht immer noch Recht, so müsste der Hehler das Geld zurückgeben und der Käufer die Hehlerware der Staatsmacht übergeben. Doch ist der Käufer die Staatsmacht, scheinen alle Gesetze ausser Kraft.
Man spricht vom Steuercoup schlechthin…. und verschweigt, dass die Beweise, da illegal erworben, vollkommen haltlos und unbrauchbar sind. Doch schert das den Staatsanwalt doch wenig… Wann bekommt man schonmal solch eine Publicity…
Es hat doch etwas vom alten Rom: „Brot und Spiele“ möchte man schreien!
Dem Pöbel vorgeführt wird die böse Oberschicht… Man instrumentalisiert sie, in einer Zeit da Jedermann chronisch klamm ist und vom Staat tagtäglich mit neuen Finessen das Geld aus den Taschen gezogen bekommt.
Zu gut passt es da nur ins Bild, dass nicht die Fahndung und der Staatsanwalt die ersten waren, die vor Herrn Zumwinkels Haus Stellung bezogen, sondern die Presse. In froher Erwartung was denn da kommen mag…. Ein Leck? Ein Maulwurf der das ausgeplaudert hat? Oder doch gezielter Schachzug um die wackeren Gladiatoren der Staatsmacht prunkvoll in Szene zu setzen?
Brot und Spiele“ möchte man schreien!
Das Volk jubelt! Köpfe werden Rollen…. Der Staat hat sich evolutioniert. Mit Siebenmeilenstiefeln ist man durch die Zeit gereist und hat die Französische Revolution erreicht. Der Feudalismus soll fallen… Köpfe rollen! Bestraft das elitäre Pack!
Doch vorher gebt ihnen die Chance sich selbst zu richten! Und außerdem war ja Wochenende…
Bei einem guten Film verrät man das Ende ja auch nicht zu früh… Drum lasst den Pöbel zappeln und spekulieren vor der nächsten Runde…
Brot und Spiele“ möchte man schreien!
Man möchte schließlich nicht alles Pulver auf einmal verschießen…. Als Teaser einen großen mit dem jeder etwas anfangen kann…. und dann Häppchenweise nach und nach die anderen ans Messer liefern… Von Verschleierungsgefahr durch diesen Verzug spricht niemand. Schließlich soll Recht gesprochen werden. Mit Beweisen die nicht rechtens sind und doch dem Unrecht zu seinem Recht verhelfen sollen. Von einem Staat, der einst der Meinung war, dass eine starke Steuerfahnung den Wirtschaftsstandort bedrohen würde und Investoren verschrecken könnte.
Brot und Spiele„… aber das hatten wir ja schon so oft!
Doch plötzlich dämmert Brutus, dass sein Dolchstoß möglicherweise einen schlafenden Riesen geweckt hat… Und bei den Summen, die da im Spiel sind, wäre es nicht verwunderlich, wenn der Dolch den Weg in den eigenen Rücken findet.

Brot und Spiele“ möchte man schreien, bei diesem Possenspiel. Der kleine Bürger ist Schadenfroh weil es auch mal die Großen erwischt. Dass er dabei für dumm verkauft wird fällt ihm zunächst nicht auf. Warum auch? Schließlich ist es unbequem zu sehen, dass Rechte von Rechts wegen mit Füssen getreten werden.

Brot und Spiele…. als ob wir keine anderen Probleme hätten!