Die Bahn kommt….

on

…bei fast jedem Wetter zu spät!

Erstmal war das Bahnfahren heute wieder der Himmel auf Erden. Fünf Stunden Rückwärtsfahren, vier Stunden lang hatte dich dabei das „Vergnügen“ zwei Damen aus Oberbayern neben mir sitzen zu haben, die leider auch nach Hamburg wollten. Das waren wieder Gespräche, bei denen man sich wünscht dass einem auf einmal das Trommelfell einfach so platzt und man sich das ganze geseiere nicht mehr anhören muss! Leider ist das nicht passiert!
Viel besser hingegen fand ich dann noch dass der Lokführer einen 1A-Bremsweg hingelegt hat, weil urplötzlich im Lüneburger Bahnhof eine Baustelle aufgetaucht ist… Ich sag nur: hallooooooo Cola-Flasche! Wie wir es dann geschafft haben, im Bahnhof noch vier Minuten aufzuholen ist mir ein Rätsel! Genauso ein Rätsel wie ich es noch pünktlich in den Anschlußzug geschafft hab.
Ankunft Hamburg Hbf: 12:00 Uhr Gleis 11, Abfahrt Anschluß: 12:03 Gleis 6…. Spätestens JETZT hat sich der Stepper ausgezahlt. Wobei mein Stepper daheim nicht so steil ist und ich auch nicht mit vollem Gepäck für eine Woche auf den Stepper steig.
Die sieben Minuten Fußmarsch zum Hotel waren auch grob geschätzt. Wer das in 7 Minuten schafft, der muss beim Bund schon in Gewaltmärschen echt gut gewesen sein. Und weils bei uns ja kalt war, hatte ich ne dicke Jacke an…: Feeeeeehler!
Also war der erste was ich im Hotel gemacht hab, nachdem ich den Internetanschluß unter Beschlag genommen hab, die Dusche zu testen…. Ich frag mich wer die Duschtür entworfen hat. Viel breiter als ich (!) darf man da wirklich nicht sein sonst geht das schon schwer Richtung Kamel durchs Nadelöhr!