Das kleine Schwarze

Ich hatte ja schon getwittert, dass ich mir ein paar Gedanken zu neuen Fotoideen und dem Blog-Konzept mache.

Letzteres habe ich dann nach Protesten aus dem Freundeskreis ganz schnell in der frühen Phase wieder fallen lassen. Mir wurde glaubhaft versichert, dass das doof wäre was ich da vor hätte…

Bleiben die Fotoideen 😉 Davon schlummern noch einige analog(!) in meinem kleinen Schwarzen.

Das dumme am „kleinen Schwarzen“ ist, dass es kein Hirn-zu-Papier-Interface hat. Deswegen werden die Einträge meist recht kryptisch… Aber Hauptsache den Geistesblitz erstmal eingefangen und grob zu Papier gebracht.

Das schöne an diesem Buch ist, dass es klein genug ist um „mal eben“ in fast jede Tasche zu passen. Sei es nun in mein Daypack oder eben auch in die kleine Fototasche. Da wird dann unter Umständen auch noch schnell notiert, wo und wann man welches Foto gemacht hat.

Sehr zu empfehlen auf jeden Fall. Ich sollte es nur auch mehr nutzen… Bis jetzt haben sich da nur ein paar Seiten angesammelt.