Charlies Engel

on

Kinozeit!!!!!!!

Diesmal war ich taufrisch mit meiner besseren Hälfte in „Der Krieg des Charlie Wilson„.
Sie hatte einen Artikel über den Film und die historischen Hintergründe gelesen und wollte ihn deswegen sehen. Ich hatte das MakingOf im Fernsehen gesehen…

Die Story ist schnell erzählt:

Es geht um den Kongressabgeordneten Charlie Wilson aus Texas, der zusammen mit einer ehemaligen Schönheitskönigin und dem CIA die Afghanen im Kampf gegen die Russen mit Waffen versorgt. Wie man aus der Geschichte weiß, recht erfolgreich… und mit dem kleinen Seitenhieb am Ende, dass man das Land jetzt nicht sich selbst überlassen könne.

Der Geschichte wird recht ansprechend erzählt und lebt von zwei Faktoren: Den hübschen Frauen und dem Witz der Dialoge.
Große Überraschungen hält der Film, was die Story angeht, nicht bereit: Das Ende ist immerhin schon bekannt.
Trotzdem ist der Film für….

…Männer interessant, weil…

  • es jede Menge Frauen zu sehen gibt
  • es teilweise wenig Stoff zu sehen gibt
  • Guns, Guns, Guns…
  • einige Kameraeinstellungen doch schon recht eindeutig sind. Für diejenigen die ihn schon gesehen haben, erwähne ich hier nur den Vorlauf zum „Wippenden Zopf“ ziemlich am Ende

…Frauen interessant, weil…

  • Tom Hanks nackt aus dem Whirlpool steigt
  • den Armen Flüchtlingen in Afghanistan geholfen wird
  • eine Frau das ganze erst ins Rollen bringt

Klare Empfehlung des Films! Mal abseits des üblichen Action-Kracher-Films!

5 von 5 Whiskey-Flaschen!