Cast away

on

Klassisches Talentscouting ist out. Ab jetzt wird nur noch gecastet. Mit Vorliebe im Privatfernsehen und meiner Meinung nach nicht immer sinnvoll.

Aber beginnen wir klassisch. Was bisher geschah…

Im deutschen Fernsehen wurde schon gecastet

  • Viva-Praktikanten und anschließender Moderator/“Comedian“/Harald-Schmidt-Sidekick
  • Pop-Band männlich/weiblich/gemischt
  • Solo-Künstler
  • Alternative zu Solo-Künstler
  • Reihenweise Topmodels
  • Nachbarn
  • Restaurantbesitzer
  • Ganz Casts für Filme
  • Der neue deutsche Hollywoodstar
  • Das neue Highlight fürs Kindergartenfest/Betriebsfeier/bunten Abend
  • Den Gewinner der nächsten Erfindermesse

Sollte ich da was vergessen haben, dann bitte um Ergänzung in den Kommentaren 😉

Nach der Geschichte mit „Deutschlands beste Idee“ und „Deutschlands neues Gesicht in Hollywood“ frage ich mich was dann noch kommt. All zu viel Auswahl ist dann ja nicht mehr. Wahrscheinlich wird die Wahl dieses Jahr die letzte Wahl im klassischen Sinn sein. Die nächste Bundestagswahl wird dann nur noch zwischen gecasteten Politikern abgehalten in Form eines Castings bei dem die Anrufer dann in mehreren Themenshows (Innen-, Aussen-, Umwelt- und Bildungspolitik) per Telefon jemanden rauswählen können der ihnen nicht gefällt.

Ich glaube, dann hätte Ede Stoiber dann doch Recht: Dann wird die Bundestagswahl wirklich von frustrierten Arbeitslosen entschieden.

4 Kommentare

  1. Verena sagt:

    Du hast vergessen, dass auch schon Familienmitglieder (Frau für Papa, Omas und Opas …) in mehr oder weniger großem Stile gecastet wurden und diverse abgetakelte Promi-Diven sich seit Neustem auch ihre Lover per TV-Format „casten“. Natürlich ohne Abstimmung per Telefonterror (wenn man selbst während Formaten, die rein gar nix damit zu tun haben, zum Anruf belästigt wird und sich irgendwelche Hackfressen angucken muss!) … immerhin das nicht.

  2. Meyeah sagt:

    Das Casting zur Dschungelqueen hast du vergessen! 😀
    Auf den neuen deutschen Hollywoodstar bin ich schon ziemlich neugierig.
    Aber ich glaub nicht, dass den Programmchefs die Ideen für neue Fernsehformate ausgehen. Selbst dein kluges Köpfchen kann eben nicht immer visionär sein…

  3. was du alles für Fernsehsendungen siehst, faszinierend …
    🙂
    die Politikerauswahl per Abwahl ist schwierig, weil da wahrscheinlich keiner übrigbleibt, andererseits, anrufen für jemanden der reinkommt, naja, schafft auch keiner …

  4. Madse sagt:

    Ich waere fuer Wahlen nach Bootcampverfahren: wer durchkommt, darf was Politiker sein.

Kommentare sind geschlossen.