Biometrische Kaffeetassen und Physik für ITler

on

Überall wird munter über Biometrie diskutiert: Biometrisches bezahlen an der Supermarktkasse, biometrische Sicherung von Waffen…

Aber die wirklich, wirklich wichtigen Bereiche der Biometrie hat irgendwie noch niemand abgedeckt:

Biometrisch gesicherte Kaffeetassen für den Einsatz in der büroeigenen Kaffeeküche!

Das Problem dürfte fast jedem Besitzer einer büroeigenen Kaffeetasse bekannt sein: Man hat im Haus immer ein paar Raben, die einem die eigene Tasse klauen.

Lösung dafür: Biometrische Sicherung der Kaffeetasse mit einem Daumenabdruckscanner im Henkel.

Wenn die Tasse unbefugt mit einem Heißgetränk gefüllt wird, klappt der Boden auf und ergießt den Inhalt der Tasse über die Hose/Füße des Tassendiebes.

Alternativ könnte man die Tasse aus Stromschläge verteilen lassen oder einen Twitter-Client in die Tasse integrieren, die im Idealfall auch noch per GPS ihre augenblickliche Position verrät.

Die Frage ist, ob man sich dann noch den Kaffee leisten kann 😉

Passend dazu habe ich Falko nach der Mittagspause noch zu einem interessanten Gedankenexperiment mathematischer Natur angestachelt:

  • Server produzieren Abwärme, die in BTU gemessen wird.
  • BTU lassen sich in Kalorien umrechnen
  • Cappuccino hat auch eine Angabe in kcal pro Tasse

Was wäre da naheliegender als die Serverabwärme in Tassen Jacobs Schoko Cappuccino umzurechnen.

Am Ende sind wir auch ca. 6 Pack Cappuccino pro Server gekommen oder ungefähr 4 Tassen Cappuccino pro Nase hier im Haus pro Stunde.

Jegliches Problem mit der Versorgung durch die Kaffeeküche hätte sich damit gelöst. Offen ist aber weiterhin die Frage, was mit dem Cappuccino passiert wenn man im Urlaub ist.

2 Kommentare

  1. Steffi sagt:

    Die Idee mit der biometrischen Tasse find ich hervorragend! Stünde aber auch die Frage im Raum, kann man sich dann noch die Tasse leisten und nicht den Kaffee^^
    Oder noch besser, einen PC/Server erfinden, der gleich den Kaffee produziert, sprich eine integrierte Kaffeemaschine im Recher etc. Den Cappuccino oder Kaffee kannste dann ja irgendwo bei dir im Büro in einem Schrank einschließen *g*

  2. Madse sagt:

    Find die Idee auch sehr gut. Gaebs sowas auch fuer Autoschluessel? Aber die Abdwaerme von Serven in Cappuccinotassen umzurechnen… Ihr muesst doch echt nix zu tun haben xD

Kommentare sind geschlossen.