Ausbeute eines Nachmittags

on

Wie versprochen die Highlights des Nachmittags:

Geschossen mit den vollen 250mm Tele beim mitziehen.

Erkenntnisse:

  1. Ich sollte vor dem fotografieren schauen auf was der Weißabgleich steht. Draussen ist kein Kunstlicht und dann muss man auch zu Hause nicht alle RAW-Bilder nochmal hernehmen.
  2. Ich fotografiere schief
  3. Ich entwickle ein ganz anderes Selbstverständnis beim fotografieren mit der DSLR
  4. Ich kann mir manchmal ein Grinsen nicht verkneifen, wenn ein Tourist dann mit einer Minipocketkamera fotografiert, während ich die schweren Geschütze auspacke

5 Kommentare

  1. Steffi sagt:

    Sehr schöne Fotos, respekt!
    Ist bei dem einen Foto, nachdem die 2 Frauen sind, Absicht von dir gewesen, dass links oben der Mond zu sehen ist?
    Das Foto speziell bekommt von mir 5 von 5 Kameras! *g*

  2. ja, die Kirchturmspitze mit Mond dahinter ist klasse!
    und was ist das für ein Schloss? ist das ein Schloss?
    und der Heli so richtig freihand?

    Fragen, Fragen …

  3. hazamel sagt:

    @noch ein Markus: Das ist alles um die Festung Marienberg in Würzburg. Was das genau für ein Heiliger oder Bischof ist, kann ich dir nicht sagen.

    Und ja, der Heli ist freihand „abgeschossen“. War auch überrascht, dass die Bildstabilisierung in der Bewegung bei voller Brennweite mitm Tele noch so einwandfrei mitmacht.

  4. Verena sagt:

    Du wirst, wie ich Dir ja gestern Abend schon gesagt habe, wirklich immer besser. Besonders die Spaziergänger vor den schönen, großen Bäumen finde ich toll gelungen … und die Fotos mit Mond.

  5. hazamel sagt:

    @all: danke

    Wahrscheinlich hab ich einfach ein Händchen dafür im richtigen Moment mit dem richtigen Objektiv an der richtigen Stelle zu sein.
    Nächster Schritt ist dann das ganze auch geplant hinzubekommen 🙂

Kommentare sind geschlossen.