Allerlei

on

Lesezeit ~ 1 Minuten

Tja, was für ein Tag… Ein Großteil davon bestand auf jeden Fall aus einem abwechslungsreichen Arbeitstag…

…von dem ich hier nicht berichten werde! Ironie und Sarkasmus sind in einigen Teilen noch Fremdwörter und deswegen möchte ich hier niemandem zu nahe oder auf den Schlips treten. Wer was wissen will kann sich ja bei mir melden!

Der Tag war ja aber um kurz nach 16 Uhr noch nicht zu Ende, neiiiiiin!

Gegen 14 Uhr hatte nämlich mein Handy geschriehen, dass ich doch mal wieder die Packstation meines Vertrauens aufsuchen soll um dort mein bestelltes Fotobuch abzuholen.

Glückliche Schicksalsfügungen haben dann dazu geführt, dass ich heute 100m weniger laufen musste um zu meiner Wohnung zu kommen 😉

Dort schnell die Tasche gewechselt und ab zur Packstation. Timing: Perfekt!

Vielleicht sah ich heute besonders gut (oder besonders schauerhaft aus) auf jeden Fall wurde mir von nicht unattraktiver weiblicher Seite aus nachgeschaut.

Mit einem Grinsen auf den Lippen habe ich dann kurz darauf meine Liebe zu Mountainbikes entdeckt. Genauer: Zu Frauen mit Mountainbikes… und um mal ganz genau zu sein. Frauen auf Mountainbikes in Spaghettitops die mir entgegenkommen. Danke an den Erfinder des Mountainbikes, dass der Lenker im Verhältnis im Lenker recht flach ist ^^

Aber mein „Unglück“ sollte noch größer werden… Auf meinem Weg liegt die Philosophische Fakultät II der Uni Würzburg. Kino, nur besser. Ich sollte mich vielleicht mal informieren, was man studieren muss um dort hinzukommen. Zumindest laufen da sehr viel nette junge Damen rum… Und ich erwische immer den Moment wenn die Vorlesungen vorbei sind. Ein Unglück aber auch.

Was fehlt einem dann noch zum perfekten Glück? Riiichtig! Was gutes zu Essen! Aus Lust und Faulheit habe ich mir beim Roadrunner dann noch einen Bacon-Burger mit Käse bestellt. Der Burger war 1. in der Rekordzeit von 10 Minuten da und 2. wieder mal fantastisch! Von den Kartoffelecken spreche ich mal wieder nicht. Die ignoriere ich wie immer. Die sind außen anfritiert und innen meistens noch roh. Das nächste Mal dann eben Burger only!

Was bleibt noch? Ich freue mich aufs Kaffee trinken mit einer Freundin hier aus Würzburg, dass beim Fotos machen mit einer anderen Freundin hoffentlich viele schöne Bilder entstehen, wenn wir denn mal nen Termin finden und darüber dass der Tag heute irgendwie schön war. Da fällt es auch kaum ins Gewicht, dass Kabel Deutschland wieder meinen Torrent ausbremst… Wie jeden Abend und am Wochenende eben! So schnell kann’s gehen dass man von 500, 600 k auf 40-50 eingebremst wird.

2 Kommentare

  1. Torrents sind doch ganz bah böse, alle, immer und überall.
    hat doch letzte Woche erst ein Gericht festgestellt.
    du machst Sachen, tsts…
    🙂

  2. Hazamel sagt:

    ich hab mir sagen lassen, dass es genau diesen Tracker einen feuchten interessiert hat, was da passiert ist 😉

Kommentare sind geschlossen.