Achtung, fertig, Charly…

on

Lesezeit ~ 0 Minuten

…wer den Film kennt, den wundert gleich gar nichts mehr:

In der Nacht zum Donnerstag sind 170 bewaffnete Schweizer Soldaten bei schlechtem Wetter in Liechtenstein einmarschiert. Man habe sich verlaufen.
Die Regierung von Liechtenstein sieht aber von einem Gegenschlag ab.
Das ist bereits der zweite Versuch Liechtenstein zu annektieren. 1985 hatten die Schweizer bereits bei einer Artillerieübung einen Wald in Brand gesetzt. Der Grund wieder: schlechtes Wetter!
Diesmal war die Antwort Liechtensteins sinngemäß: Solang sie von alleine wieder gegangen sind und nicht wieder einen Wald in Brand gesetzt haben, sehe man von einem Gegenschlag ab!

Unbestätigten Gerüchten zu Folge haben Österreich und Deutschland bereits alle verfügbaren Kräfte an der Grenze zur Schweiz zusammengezogen um bei schlechtem Wetter vorbereitet zu sein.