300

on

Nein… nicht der Film, sondern das ist jetzt ganz hochoffiziös der 300ste Post!

Und was gäbe es schöneres als zu vermelden, dass es nach 10 Tagen Spielzeit 5:0 gegen die Fachabteilung steht:

1:0 Excel Sheet stimmt nicht
2:0 Falscher Aufruf eines Skripts
3:0 Gelieferter Datensatz falsch
4:0 Nicht replizierbarer Fehler (Ok, das war ein Abseitstor… aber der Schiri hat nicht gepfiffen…)
5:0 Datensatz mal wieder falsch

Nicht gegebenes Tor für die Fachabteilung:
Die von einer externen Firma gelieferte Schema-Datei war fehlerhaft.

Manchmal komme ich bei sowas echt zu der Überzeugung, dass kein Mensch jemals ne Log-Datei oder Fehlermeldung bräuchte. Scheinbar macht sich auch keiner die Mühe die eingehenden Daten bei Fehlern mal anzusehen, sondern das ganze wird gleich auf die falsche Programmierung, fehlerhafte Engine, falsches Mapping geschoben… und erstmal eine massive Fehlersuche losgetreten.
Da hiflt auch die Aussage „Eigentlich sollte der Datensatz richtig sein“ nicht viel weiter. Wenn der Datensatz statt aus einem aus zwei Datensätzen besteht, aber die vereinbarten Trenner nicht verwendet werden und die Software leider nicht raten kann, dass da ein neuer Datensatz anfängt… Das aus der Fehlermeldung „Nachricht zu lang“ herauszulesen, ist natürlich eine Kunst.
Alternativ kann man auch mal die Trenner innerhalb einer Nachricht weglassen und das dumme Programm will dann ums verrecken nicht erkennen dass hier ein neuer Abschnitt beginnt.
Aber es ist ja einfacher das erstmal dem Programmierer zu schicken statt selber mal die Augen aufzumachen!