30 Sekunden für 30 Seconds to Mars

on

Okay, schon die Überschrift ist gelogen. Wahrscheinlich werden es mehr als 30 Sekunden für 30 Seconds to Mars.

Was macht man wenn man Nachts grad nicht schlafen kann aber auch sonst nix gescheites im Fernsehen kommt? Richtig durchzappen…

Und genau dabei wurde ich an recht ungewöhnlicher Stelle (MTV) von einem sehr coolen Video und einem noch faszinierenderen Song gefangengenommen. Ohne genau zuzuordnen um welche Band es sich handelt und wie der Song heißt, war ich einfach gefesselt davon.

Also hab ich tapfer durchgehalten bis zum Schluss, was bei diesem Video auch nicht weiter schwer war.

30 Seconds to Mars war mir bis dahin höchstens vom Hörensagen ein Begriff und mit dieser schrillen Irokesenfrisur hätte ich auch nie erkannt, dass es sich beim Sänger um Jared Leto handelt, was aber in gewisser Hinsicht auch beabsichtigt ist.

Irgendwie muss das, leider, an mir vorbeigegangen sein. Und das obwohl sie den Song zu Dragon Age: Origins beigesteuert haben:

Ich kann jedem auf jeden Fall das aktuelle Album „This is war“ nur wärmstens empfehlen. Bis auf wenige Ausnahmen bewegt sich alles im temporeichen Stil von Closer to the Edge und dem Titelsong „This is War“.

2 Kommentare

  1. Verena sagt:

    Musik ist ehrlich gesagt nicht ganz mein Fall – und Dragon Age auch nicht. Die Kombination ist aber wirklich klasse.

  2. hazamel sagt:

    DAO ist schon krasser Scheiß. Ich hab mich schon lang nicht mehr von eine Spiel so gefesselt gefühlt.
    Und 30 Seconds to Mars ist auf jeden Fall nix was man sich anhören sollte wenn einem eh schon die Decke auf den Kopf fällt

Kommentare sind geschlossen.